Betriebsbeauftragte / 8 Strahlenschutzbeauftragter

8.1 Pflicht zur Bestellung

Betriebe, die mit radioaktiven Stoffen oder Kernbrennstoffen umgehen, die Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlen errichten oder betreiben wollen oder radioaktive Mineralien aufsuchen, gewinnen oder aufbereiten, haben – soweit dies notwendig ist – die erforderliche Anzahl von Strahlenschutzbeauftragten schriftlich zu bestellen und der Behörde unverzüglich anzuzeigen.[1]

8.2 Aufgaben und Befugnisse

Der Strahlenschutzbeauftragte hat dafür zu sorgen, dass die Schutzvorschriften der StrlSchV und die von der zuständigen Behörde erlassenen Anordnungen und Auflagen eingehalten werden. Er hat dafür zu sorgen, dass bei Gefahr für Leben, Gesundheit oder bedeutende Sachgüter geeignete Maßnahmen zur Abwendung dieser Gefahr unverzüglich getroffen werden.[1]

 

Achtung

Zusammenarbeit mit Betriebsrat

Der Strahlenschutzbeauftragte hat bei der Erfüllung seiner Aufgaben mit dem Betriebsrat oder dem Personalrat und den Fachkräften für Arbeitssicherheit[2] zusammenzuarbeiten und sie über wichtige Angelegenheiten des Strahlenschutzes zu unterrichten und auf Verlangen zu beraten.[3]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesen