| Change Management

Zu wenig Budget für Change-Projekte

Budget und Ziele sind beim Change Management nicht im Gleichgewicht.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wer meint, bei Change-Projekten am Budget für eine professionelle Begleitung sparen zu können, riskiert den Erfolg und spart am falschen Ende. Das ist das Ergebnis einer neuen Umfrage.

Laut Umfrage sind Change-Projekte in deutschen Unternehmen mit einem hohen Risiko behaftet. Als erfolgreich gelten demnach nur 16 Prozent der Projekte, hat die Mutaree GmbH, Eltville-Erbach, in ihrem neuen Change-Barometer festgestellt.

Budget für Change-Begleitung fehlt

Nur 20 Prozent der befragten Unternehmen stellen demnach für Change-Projekte bei einem geplanten jährlichen Budget von durchschnittlich 14 Millionen Euro und 1.300 Personentagen ein eigenes Budget und entsprechende Mitarbeiterkapazitäten zur Verfügung.

Weniger Fluktuation und Produktivitätsverlust

Damit steht das tatsächliche Vorgehen im Widerspruch zu der Einsicht, wie vorteilhaft sich eine professionelle Change-Management-Begleitung auf das Unternehmen auswirken könne. Nach Einschätzung der Teilnehmer reduziere sich die ungewollte Fluktuation im Schnitt von 13,2 Prozent auf 6,7 Prozent. Die Senkung des zu erwartenden Produktivitätsverlustes sei auf  durchschnittlich mit 12,4 Prozent  zu beziffern, was einem Absinken von 22,6 Prozent auf 10,2 Prozent entspreche.

Schlagworte zum Thema:  Change Management

Aktuell

Meistgelesen