03.07.2012 | Wuppertaler Kreis e.V.

Weiterbildungsanbieter bleiben optimistisch

Die Nachfrage nach offenen und firmeninternen Seminaren ist weiterhin positiv.
Bild: Haufe Online Redaktion

Von einer schwächelnden Konjunktur ist in der Weiterbildungsbranche aktuell noch nichts zu spüren. Die Mehrheit der Weiterbildungsinstitute berichtet von steigenden Umsätzen und höheren Teilnehmerzahlen, geht aus der jährlichen Verbands-Umfrage des Wuppertaler Kreises e.V. hervor.

Mit seiner jährlichen Verbands-Umfrage "Trends in der Weiterbildung" analysiert der Wuppertaler Kreis e.V. – Bundesverband betriebliche Weiterbildung die Entwicklung des Weiterbildungsmarktes anhand von Trendaussagen zu Auftragseingängen, Geschäftslage und Entwicklungstendenzen im Markt. Für das laufende Jahr erwartet die Mehrzahl der Mitgliedsinstitute des Wuppertaler Kreises weiterhin eine positive Entwicklung. So ist der Geschäftslage-Indikator Weiterbildung im Vergleich zum Vorjahr wiederum gestiegen, wenn auch nur noch um einen Prozentpunkt auf 125 Prozent.

Mittelstand investiert verstärkt in Weiterbildung

Vor allem im Bereich der offenen und firmeninternen Seminare berichtet die  Mehrzahl der Institute über steigende Umsätze und höhere Teilnehmerzahlen. Auffällig dabei: Mehr als 60 Prozent der Teilnehmer an Seminaren des Wuppertaler Kreises stammt aus kleinen oder mittleren Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten.

Nachholbedarf in Sachen Demografiemanagement

Vor dem Hintergrund der demografischen Veränderungen und des Fachkräftemangels sind die Weiterbildungseinrichtungen vor allem gefordert, die mittelständischen Unternehmen zu unterstützen. Neben der verstärkten Gewinnung von Frauen für Führungspositionen ist auch die Integration von Menschen mit Behinderung sowie die Gewinnung und Entwicklung ausländischer Arbeitnehmer für das Angebot von zunehmender Bedeutung.

Weiterbildungsanbieter setzen auf Internationalisierung

Mehr als die Hälfte der Mitgliedsinstitute des Wuppertaler Kreises ist auch im Ausland aktiv. Das Spektrum reicht hier von Weiterbildungsdienstleistungen für deutsche Unternehmen im Ausland bis hin zu eigenen Niederlassungen, zum Beispiel in China. Besonders positiv sind die Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen: Die Mehrzahl der Institute plant für die Zukunft, dieses Angebot auszubauen.

Ergebnisse im Überblick

Schlagworte zum Thema:  Weiterbildung, Mittelstand, Konjunktur, Personalentwicklung, Verband, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen