0

| Führung

Wo die besten Führungskräfte arbeiten

Deutschland, Groß-Britannien und Hongkong liegen vorne in Sachen Führungskompetenz.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Noch gibt es in den Industrienationen die größten Ressourcen an  kompetenten Führungskräften. Doch schon bald könnten sie von Führungskräften aus den Schwellenländern abgehängt werden.

In einem globalen Talent Benchmark hat der Talent-Bewerter SHL die Ressourcen und das Potenzial von Führungskräften in 25 Ländern weltweit untersucht. Danach verfügen Deutschland, Großbritannien und Hongkong aktuell über deutlich mehr Ressourcen als zum Beispiel Dänemark, Brasilien oder Norwegen.  Für die erstplatzierten Länder gibt es jedoch keinen Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Die Schwellenländer holen rasant auf. Laut SHL Prognose fällt Deutschland vom aktuellen zweiten Platz zukünftig  auf Platz neun ab. Das größte Potenzial an Führungskräften bieten in Zukunft demnach Mexiko (Platz 1) und Brasilien.

"Länder wie Brasilien, Indien, Mexiko und die Türkei zeichnen sich durch stetig besser werdende Bildungsstandards und eine ausgeprägte Unternehmerkultur aus. Daher werden sie in Zukunft über mehr kompetente Führungskräfte verfügen. Diese Nationen haben eine enorm große Wachstumschance", erklärt Oliver Barth, Managing Director Central Europe bei SHL. Deutschland müsse etwas tun und in Bildung und Entwicklungsmaßnahmen investieren, wolle man weiter mithalten.

Gute Führungskräfte sind in der Unterzahl

Der Studie zufolge verfügen im internationalen Vergleich nur 6,7 Prozent der Fach- und Führungskräfte über gute Führungskompetenzen. Unter "guten Führungskompetenzen" werden unter anderem gewertet, wie sie andere beeinflusst und motiviert, ob sie gerne redet, schreibt oder präsentiert und mit anderen zusammenarbeitet, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Das Potenzial, gute Führungskompetenzen zu entwickeln, habe eine von drei Führungskräften. Wer langfristig und gezielt in diese Ressourcen investiert, gewinne sechs Mal mehr potenzielle zukünftige Führungskräfte, rechnet SHL vor. Besonders gut gelingt das demnach in den Regionen Taiwan, Deutschland, Schweden, der Schweiz und den USA. Die Wahrscheinlichkeit, in diesen Regionen Persönlichkeiten mit guten Führungsqualitäten zu finden liege mit eins zu zehn weit vor dem Rest der Welt (eins zu 15).

Über die Studie

Die Global Leadership-Studie basiert laut SHL auf Daten aus  über einer Million Assessments und  zeigt die Führungskräftesituation der 25 Länder, die im weltweiten Vergleich am stärksten abschneiden.  Sie wurden anhand eines SHL-eigenen Analysesystems ermittelt.

Haufe Online Redaktion

Führung, Talent Management, Potential

Aktuell

Meistgelesen