27.02.2012 | HR-Management

Wettbewerb: Kreative Ideen für die Arbeit im Alter gefunden

Beim Ideenwettbewerb "Job nach Maß" wollte der Seniorenliga e.V. Antworten auf die Frage finden, wie Arbeitnehmer im Alter gesund, zufrieden undmöglcihst leistugnsfähig arbeiten können. Dabei kamen einige interessante Ideen zusammen. Für die Umsetzung braucht es aber auch eine entsprechende Unternehmenskultur.

Ziel des Wettbewers war, ein offenes Forum für Mitarbeiter wie Personalverantwortliche zu schaffen, um gemeinsam das Arbeitskonzept der Zukunft schaffen zu können. Zur Auswertung der Konzepte hat sich eine hochkarätige Jury zusammengefunden: Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga, Professor Frank Thomas Piller von der RWTH Aachen, Frank Schabel, Leiter Marketing/Corporate Communications der Hays AG, Frank Hauser, Geschäftsführer des Forschungs- und Beratungsunternehmens Great Place to Work Institute Deutschland, und Rudolf Kast, Vorstandsmitglied des Demographie-Netzwerks (ddn).

 

Zahlreiche Ideen sind eingegangen

Eine enorme Breite an innovativen Konzepten ist im Ideenpool (www.job-nach-mass.de) gesammelt. Sie reichen von Erleichterungen in der Arbeitsplatzgestaltung wie Lärmampeln, Seniorenfließbändern oder Tageslichtlampen über viele Vorschläge zu flexibleren Arbeitszeitmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch bis hin zur Jobtauschbörse und einem kompletten Masterplankonzept zur Umgestaltung der Arbeitsbedingungen.

Wer die vielen Ideen durchliest, gelangt schnell zu der Ansicht, dass sich für deren Umsetzung noch einiges tun muss. Denn in vielen Unternehmen fehlt es noch an Verständnis und der Akzeptanz älterer Mitarbeiter. Dafür muss sich die Unternehmenskultur ändern.

Aktuell

Meistgelesen