| HR-Management

Weiterbildungsdatenbanken im Test: Auch regionale Portale lohnen sich

Mittlerweile gibt es für den deutschen Sprachraum knapp 200 Weiterbildungsdatenbanken. Wer auf der Suche nach einem passenden Angebot ist, hat es da nicht einfach. Welche Portale am meisten überzeugen, hat die Stiftung Warentest herausgefunden. Sie hat 26 Datenbanken genauer unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Landesweite und regionale Suchmaschinen brauchen sich nicht zu verstecken.

Bei einem Test von 26 deutschsprachigen Portalen mit Angeboten für berufliche Weiterbildungen ist Kursnet, das Portal der Bundesagentur für Arbeit, Testsieger unter den bundesweiten Angeboten. Die besten Datenbanken auf Landesebene sind Hamburgs Kursportal Wisy und die Weiterbildungsdatenbank Rheinland-Pfalz. Sie und vier andere überzeugen mit „sehr guten“ Ergebnissen. Zu diesem Resultat kommt die Stiftung Warentest, nachdem sie 13 bundesweite, 10 landesweite und 3 regionale Portale unter die Lupe genommen hat. Alle Datenbanken helfen, berufliche Weiterbildungen online zu finden.

 

Landesweite und regionale Portale bieten mehr Zusatzinformationen

Einen guten ersten Überblick mit vielen Zusatzinformationen liefert das Portal Kursnet der Arbeitsagentur. Kursnet ist mit rund 400.000 Angeboten die größte Datenbank und lässt sich am besten bedienen. Zusatzinformationen wie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten finden sich aber besser bei vielen landesweiten und regionalen Suchmaschinen.

 

Themenspezifische Portale bei Spezialthemen hilfreich

Um spezielle Angebote zu finden, sind themenspezifische Datenbanken hilfreich, wie der Language Course Finder für Sprach- oder Meisterschulen. Leider überzeugen nicht alle Portale: emagister.de sowie die Aus- und Weiterbildungsdatenbank für die neuen Bundesländer LVV Bildung sind aufgrund schlechter Suchmöglichkeiten und unzureichender Informationen „mangelhaft“ bewertet worden.

Aktuell

Meistgelesen