| Weiterbildung

Mehr Zeit, mehr Erfolg

Weiterbildung macht erfolgreich
Bild: Haufe Online Redaktion

Wer die betriebliche Weiterbildung fest in der Firmenkultur verankert und seinen Mitarbeitern Zeit dafür gibt, ist erfolgreicher. Immerhin 51 Prozent der weiterbildungsaktiven Unternehmen in Deutschland bieten ihren Beschäftigen regelmäßig Kurse an.

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln, sind sich Unternehmen durchaus der Bedeutung von betrieblicher Weiterbildung für den Unternehmenserfolg bewusst. So wollen sich 80 Prozent dadurch ihre Innovationsfähigkeit sichern, für 70 Prozent steht die Mitarbeiterbindung im Vordergrund.

Investitionen abhängig von Firmenkultur

Wer in einem Unternehmen arbeitet, in dem Weiterbildung Bestandteil der strategischen Personalplanung ist, nimmt demnach im Schnitt 33 Stunden im Jahr an Seminaren und Lehrveranstaltungen teil. In Unternehmen, bei denen das nicht der Fall ist, liegt dieser Wert bei 23 Stunden. Am wenigsten Weiterbildung erhalten mit rund 20 Stunden Mitarbeiter von Unternehmen, die sie nicht grundsätzlich jedem gewähren und nicht individuell planen. Die Ausgaben, die für Weiterbildung entstehen, liegen laut Umfrage pro Mitarbeiter und Jahr bei durchschnittlich 1.035 Euro.

Faktor "Zeit" ist das größte Hindernis

Die Studie zeigt auch, dass der Weiterbildungswille und die Bereitschaft von Unternehmen, in Weiterbildung zu investieren, sogar noch größer ist als es die aktuellen Zahlen zeigen. Beiden fehle es dafür aber an Zeit. Ein weiteres Problem sei der unübersichtliche Weiterbildungsmarkt. Das Hauptmotiv der Beschäftigten, sich weiterzubilden, wird die Unternehmen freuen. 63 Prozent gaben an es sei wichtig um berufliche Tätigkeiten besser ausüben zu können und im Job weiterzukommen.

Schlagworte zum Thema:  Weiterbildung, Personalentwicklung, Mitarbeiterbindung, Innovation

Aktuell

Meistgelesen