28.11.2011 | HR-Management

Was fürs Image tun: Arbeitgeberfilme ausgezeichnet

Vor allem Konzerne nutzen zunehmend Youtube, um sich mit Imagefilmen als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Dabei wird noch viel experimentiert und nicht jedes Video findet Anklang in der Social-Media-Gemeinde. Bosch hat nun mit zwei Filmen gepunktet.

Die Bosch-Gruppe hat zwei Wirtschaftsfilmpreise gewonnen. Die unabhängige Jury des deutschen Wirtschaftsfilmpreises, ausgeschrieben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, zeichnete Bosch in Ludwigsburg in zwei Kategorien aus. In der Kategorie "Filme aus der Wirtschaft" ging der 1. Preis an Bosch für "A special kind of company". Der Film porträtiert Bosch als Arbeitgeber mit den Akzenten auf Innovationskraft, internationaler Aufstellung und eigener Unternehmensverfassung.

In der Kategorie "Filme in den neuen Medien (Internet)" gewann der Film "Ausbildungsmarketing" von Bosch ebenfalls den 1. Preis. In der Produktion werden verschiedene Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven für die angehende Auszubildende vorgestellt. Darüber hinaus werden insbesondere Schulabsolventinnen angesprochen, die Bosch verstärkt für eine Ausbildung begeistern möchte. Beide Filme wurden hergestellt von der Schokolade Filmproduktion GmbH aus Stuttgart.

 

Weitere Preisträger

Neben Bosch konnten sich noch zwei weitere Unternehmen mit ihren Arbeitgeberimagefilmen behaupten: Der zweite Preis in der Kategorie "Filme aus der Wirtschaft" ging an Ferrari SPA Aldar Properties für den Film "Coppa di Sicilia".

Auf dem dritten Rang der gleichen Kategorie landete die Otto Vollmann GmbH & Co. KG mit dem Film "Vollmann Group".

Aktuell

Meistgelesen