| HR-Management

Vergütung: Variable Bestandteile wieder auf Vorkrisenniveau

Ingenieure profitieren von der aktuell guten Ergebnislage in den meisten Unternehmen, denn immer mehr Firmen setzen auf variable Vergütungsbestandteile. Das fand die Unternehmensberatunge Kienbaum in einer aktuellen Studie heraus.

2011 werden 81 Prozent der Führungskräfte leistungsbezogen entlohnt. Das entspricht einem Anstieg um vier Prozentpunkte. Der Anteil der Fachkräfte, die Boni erhalten, erhöht sich von 54 auf 60 Prozent. Dies hat Kienbaum bei der Auswertung der Vergütungsdaten von 735 Unternehmen und 5.971 Einzelpositionen festgestellt.

Insgesamt macht der Anteil des Bonus an der Vergütung bei Führungskräften 16 Prozent und zwölf Prozent bei den Fachkräften aus. "Die allgemeine wirtschaftliche Lage hat sich erheblich verbessert. Das spüren auch viele Unternehmen, die Ingenieure beschäftigen, weshalb deren Gehälter wieder stärker steigen. Insbesondere die variablen Vergütungsanteile legen zu, denn diese sind häufig an die Entwicklung des Unternehmensgewinns gekoppelt", sagt Kienbaum-Vergütungsexperte Christian Näser.

 

Höhe der Boni und Anzahl der Empfänger steigen

Im Gegensatz zum Vorjahr steigt auch die Höhe der tatsächlich ausgezahlten Vergütung: Die Unternehmen zahlen den Ingenieuren in Führungspostionen einen um 4.460 Euro höheren Bonus und somit durchschnittlich 22.170 Euro. Fachkräfte erhalten im Schnitt 9.260 Euro und verzeichnen einen Anstieg um 2.390 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Damit ist der Anteil der variablen Vergütung an den Gesamtbezügen bei Ingenieuren in Führungspositionen mit 16 Prozent um vier Prozentpunkte höher als bei den Fachkräften mit zwölf Prozent.

 

Neben dem Bonus steigt auch das Grundgehalt

Auch die Grundgehälter der Ingenieure in Deutschland steigen im Zuge der positiven wirtschaftlichen Entwicklung wieder stärker: Insgesamt haben die Unternehmen sie im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 2,9 Prozent angehoben. Das entspricht etwa dem Steigerungsniveau von 2008, also bevor die Weltwirtschaft in die Krise geriet.

Aktuell

Meistgelesen