Der Trend, experimentelle und interaktive Aktivitäten in Business-Events zu integrieren, wächst schnell. Das sagt eine neue Studie voraus, die von MPI Outlook für die Imex Group durchgeführt wurde.

In den vergangenen drei Jahren haben 87 Prozent der befragten Veranstaltungsplaner im Business eine steigende Nachfrage nach „erlebnisorientierten Aktivitäten“ festgestellt, wobei 29 Prozent sogar einen signifikanten Anstieg bemerkten. Mit Blick in die Zukunft erwarten über zwei Drittel (69 Prozent) mehr Erlebniselemente in Meetings und auf Kongressen.

Trend zu experimentellen Elementen

Die Teilnehmer der Befragung wurden auch gebeten, ihre Definition von erfahrungsbezogenen Aktivitäten in Meetings, Kongressen und Veranstaltungen zu erläutern. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich aus Sicht der Befragten um Aktivitäten handelt, die den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, alle Sinne zu nutzen und sich in eine Veranstaltung selbst aktiv einzubringen. Carina Bauer, CEO der Imex Group, bemerkt dazu: „Das phänomenale Interesse und die positiven Reaktionen auf die vielen experimentellen Elemente der Messe Imex in Frankfurt in diesem Jahr belegten den hohen Grad an Begeisterung für interaktive Erlebnisse. Unsere Studie belegt die Wichtigkeit dieses Trends in der gesamten Industrie.“

Schlagworte zum Thema:  Kongress