| Talent Management Gipfel 2016

"The New Rhythm of HR"

New Rhythm of HR, neue Location: Der Talent Management Gipfel 2016 findet im Axica in Berlin statt.
Bild: AXICA/Nicole Fortin

Der Talent Management Gipfel 2016 am 8. November in Berlin trägt das Leitthema „The New Rhythm of HR“. Das Besondere: Die Herausforderungen der Digitalisierung sind nicht nur das Thema der Keynotes, sondern die Teilnehmer können die neuen Methoden auch selbst in Workshops kennen lernen.

Die Digitale Transformation verändert die Arbeitswelt so rasch wie nie zuvor. Erfolgreiche Unternehmen sind darauf angewiesen, ihre Geschäftsmodelle, Prozesse und Unternehmenskultur den digitalen Veränderungen in den Märkten und in der Gesellschaft anzupassen. Wie das Unternehmen selbst, sieht sich auch HR als „Unternehmen im Unternehmen“ durch disruptive Veränderungen mit einer neuen Ausgangslage konfrontiert. Im Vordergrund stehen nicht mehr die Prozesse oder der einzelne Mitarbeiter sondern die Arbeitsumgebung, in der sich Mitarbeitende als menschlich-technologisches Netzwerk entwickeln.

The New Rhythm of HR

"Die digitale Transformation gibt tradierten Geschäftsmodellen, Prozessen und Unternehmenskulturen einen neuen Takt vor, den Unternehmen zu ihrem ganz eigenen Erfolgsrhythmus machen müssen", so Joachim Rotzinger, Geschäftsführer der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, die den Talent Management Gipfel bereits zum fünften Mal veranstaltet. "Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, auf dem Talent Management Gipfel eben diesen Rhythmus zu erleben."

Talent Management Gipfel mit prominenten Keynote-Speakern

Der Talent Management Gipfel hat auch in diesem Jahr wieder prominente Keynote-Speaker zu bieten: Ernst Fehr, Professor an der Universität Zürich, gehört zu den einflussreichsten und forschungsstärksten Ökonomen im deutschsprachigen Raum und ist dennoch ein Querdenker, der manche vermeintliche Gewissheiten in Frage stellt. In seiner Keynote geht er der Frage nach: Schafft klassisches Management heutzutage überhaupt noch Wert? Was ist der Zusammenhang zwischen Unternehmensstrategie und -Kultur und welche Schlussfolgerungen müssen HR-Manager daraus ziehen - insbesondere dann, wenn sie ihr Unternehmen in ein High-Performance Workplace (HPS) verändern wollen?

Frauke von Polier (Senior Vice President People & Organisation bei Zalando) stellt in ihrer Keynote den Culture Code von Zalando vor, einem der erfolgreichsten Start-ups aus Deutschland, das mittlerweile eine der größten Verkaufsplattformen im Internet darstellt. Ana-Cristina Grohnert (Managing Partner Talent & Partner bei Ernst & Young) gehört zu den „40 führenden Köpfen des Personalwesens“ und stellt in ihrer Keynote die Transformation der Arbeitswelt bei EY vor, einer der weltweit führenden Beratungsgesellschaften.

Workshops: Agilität, Design Thinking und Neugier-Management

Besonders spannend werden die vier Workshops, die in das Kongressprogramm integriert sind. Professor Stephan Fischer (Hochschule Pforzheim), Andre Häusling (HR Pioneers) und Randolf Jessl (Haufe-Lexware) leiten den Workshop "Agilitätsfaktoren in Unternehmen – Welche sind das und wie spielt man sie aus?" In diesem Rahmen stellen sie eine neue Studie zu Agilität in Unternehmen vor, die eigens für den Talentmanagementgipfel durchgeführt wurde.

In weiteren Workshops stellen Markus Stoißer, Manuael Grassler und Philipp Bösch die Methode Design Thinking vor, Andreas Steinle stellt das "Neugier-Management" vor, und Stephan Grabmeier zeigt auf, wie HR Treiber der digitalen Transformation werden kann

Spannende Podiumsdiskussionen: Brauchen wir noch Hierarchien?

Am Anfang des Kongresses stellen Joachim Rotzinger (Haufe-Lexware) und Mark Stoffel (Haufe-Umantis) "Rhythmix" vor, den neuen Beratungsansatz der Haufe Gruppe. Das Besondere: Beratung, Software und Training werden nicht mehr als insolierte Angebote betrachtet, sondern miteinander integriert.

Spannung verspricht auch die Podiumsdiskussion von Randolf Jessl zu „Brauchen wir noch Hierarchien?“ Mit dabei sind BPM-Vizepräsident Thomas Belker, Barbara Heitger (Heitger Consulting), Brigadegeneral Thomas Hambach und Stephan Truthän (HHP Berlin).

Weitere Informationen zum Programm sowie alle Modalitäten der Anmeldung finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Talent Management, Unternehmenskultur, Digitalisierung

Aktuell

Meistgelesen