Studienaufruf: Wie Digitalisierung Jobprofile verändert

Die Digitalisierung verändert die Jobprofile: manche fallen weg, neue entstehen, viele wandeln sich. Wie gravierend ist die Veränderung und wie gestaltet man diese? Das Personalmagazin führt in Zusammenarbeit mit der Outplacement- und Karriereberatung von Rundstedt eine Studie zum Thema "Workforce Transformation" durch, die sich an HR-Verantwortliche aus dem Mittelstand und aus Großunternehmen richtet. Machen Sie mit!

Eine Zahl demonstriert die tiefgreifende Veränderung der Geschäftsmodelle der Unternehmen und damit auch der Arbeitsmärkte durch die Digitalisierung besonders deutlich: 1,5 Millionen Jobs in Deutschland werden bis zum Jahr 2025 der Digitalisierung zum Opfer fallen. Das sind die eher konservativen Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), auf die sich auch das Bundesarbeitsministerium bei seinen Planungen stützt. Es fallen aber nicht nur Jobs weg, gleichzeitig entstehen 1,5 Millionen neue Jobs, allerdings nicht an gleicher Stelle.

Erheblicher Weiterqualifizierungsbedarf 

Das World Economic Forum (WEC) hat die Auswirkungen auf die Unternehmen analysiert: 58 Prozent aller Arbeitnehmer werden bis 2022 erhebliche Neu- und Weiterqualifizierungen benötigen. in einem Fünftel der Fälle seien Mitarbeiter sogar auf eine längere zusätzliche Ausbildung beziehungsweise Umschulung angewiesen.

Studie zur Workforce Transformation

Wie wird sich dieser gewaltige Umbruch auf die einzelnen Unternehmen auswirken? Wie können HR-Manager für ihr Unternehmen den Umbruch gestalten?
Das Personalmagazin und die Outplacement- und Karriereberatung von Rundstedt haben sich vorgenommen, zusammen mit HR-Managern den Wandel der Workforce näher zu untersuchen und dazu eine Studie zu erstellen.

Workforce Transformation: Leitfragen der Studie

Die wichtigsten Leitfragen der Studie zur Workforce Tranformation sind:

  • Wie haben sich bereits in den vergangenen fünf Jahren Arbeitsanforderungen verändert?
  • In welchen Branchen und Funktionsbereichen werden sich bis 2023 besonders viele Jobs ändern beziehungsweise wegfallen?
  • Welche neuen Jobprofile entstehen und müssen künftig in welchem Umfang in den Unternehmen besetzt werden?
  • Welche neuen Qualifizierungsanforderungen haben die Unternehmen und gibt es dafür ausreichend Angebote?
  • Wie wollen die Unternehmen auf den Qualifizierungsbedarf reagieren?


Hinweis: Die Befragung ist inzwischen beendet. Wir informieren Sie zeitnah über die Ergebnisse.