| HR-Management

Studie: Projektmanagement ist Führungsaufgabe

Die Entwicklung hin zur Projektarbeit scheint schneller voranzuschreiten, als bisher angenommen. Mehr noch: Über den Erfolg entscheidet letztlich vor allem das aktive Engagement der Führungskräfte. Dies belegt eine aktuelle Studie der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement und der EBS Business School.

Im Rahmen eines Topmanagement-Events in Frankfurt am Main haben die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement und die EBS Business School die Ergebnisse ihrer jüngsten Studie „Mit Projekten Unternehmen erfolgreich führen" vorgestellt. An der telefonischen Befragung haben über 200 Topmanager teilgenommen. Wichtigstes Ergebnis: Die Projektifizierung, das heißt der Anteil an Arbeit, die in Form von Projekten geleistet wird, schreitet wesentlich schneller voran als prognostiziert. So entfällt bereits fast 50 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit allein auf Projektarbeit.

Wie wichtig das Projektmanagement für die strategische Weiterentwicklung eines Unternehmens ist, scheint das Topmanagement zunehmend auch zu begreifen: 83 Prozent der Topmanager messen insgesamt dem Projektmanagement eine sehr hohe oder hohe Bedeutung zu. Immerhin fast 60 Prozent sehen das Projektmanagement als wichtig für die strategische Unternehmensentwicklung an. Topmanager selbst investieren bereits fast 50 Prozent ihrer Arbeitszeit in die Betreuung und das Management von Projekten.

Dennoch: Wichtiger Erfolgsfaktor für den Umgang mit Projekten sind letztlich spezifische Projektmanagement-Kompetenzen in den Bereichen Führung, Struktur, Prozesse und Kultur. Diese gilt es, kontinuierlich zu verbessern, wobei dem Topmanagement wiederum eine Schlüsselrolle zukomme, so Reinhard Wagner, GPM Vorstand F&E/Internationales.

Aktuell

Meistgelesen