0

| Studie HR-Software

HR-Softwaremarkt brummt

HR-Software ist gefragt: Eine Anbieterumfrage zeigt, dass der Markt wächst.
Bild: Michael Bamberger

Das neu gegründete "Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte" hat seine erste Konjunkturbefragung zum HR-Softwaremarkt vorgelegt. Ergebnis: Der Markt wächst rasant.

Wolfgang Witte zählt zu den besten Kennern des HR-Softwaremarkts. Der ehemalige Geschäftsführer der Perbit Software GmbH hat dieses Unternehmen aufgebaut und sich dabei in der Branche bestens vernetzt. Nach dem Rückzug aus dem operativen Geschäft baut er sich jetzt das auf, was ihm als Geschäftsführer in den vergangenen Jahrzehnten fehlte: Konjunktur- und Benchmarkingdaten zum HR-Softwaremarkt.

Zehn Teilnehmer bei Pilotbefragung

Für die Pilotbefragung konnte Wolfgang Witte bereits zehn namhafte Unternehmen gewinnen, die dem Wirtschaftsinstitut ihre Geschäftsdaten übermittelten: Atoss Software AG, D. Vinci HR-Systems GmbH, Hansalog GmbH & Co. KG, Haufe-Umantis AG, Micos GmbH, Milch & Zucker AG, Perbit Software GmbH, SP_Data GmbH & Co. KG, Veda GmbH, VRG HR GmbH. Gespräche mit weiteren Unternehmen laufen.

Die Teilnehmer kommen aus unterschiedlichen Marktsegmenten, zusammen bilden sie nur einen kleinen Ausschnitt des Markts ab. Repräsentaiv ist die Umfrage nicht. Möglicherweise wollen sich diejenigen, bei denen das Geschäft schlecht läuft, nicht dem Vergleich stellen. Bei einer Positiv-Auswahl erscheint das Gesamtbild dann besser als der Markt. #

Großes Wachstum im HR-Softwaremarkt

Wolfgang Witte resümiert den ersten HR-Konjunkturbericht, der künftig halbjährlich erscheint: "Der HR-Softwaremarkt zeichnet sich durch eine sehr hohe Wachstumsdynamik aus." Die befragten HR-Softwareanbieter konnten 2014 ein kräftiges Wachstum realisieren und erwarten auch für das laufende Jahr eine sehr positive Entwicklung auf hohem Niveau. Trotz der großen Marktheterogenität konnten alle Marktsegmente und Unternehmen von der guten Marktsituation 2014 profitieren – bei steigenden Umsätzen.

Das starke Wachstum des Jahres 2014 setzte sich auch im ersten Halbjahr 2015 fort. In allen Geschäftsbereichen (Lizenzgeschäft, Dienstleistungen und Wartung) konnten die befragten HR-Softwareanbieter weiteres Wachstum realisieren. Das wichtige Lizenzgeschäft, das in der Folge Dienstleistungsumsätze und Wartungserlöse generiert, entwickelte sich dabei besonders positiv.

Positive Entwicklung hält an

Auch die Erwartungen an das zweite Halbjahr 2015 bleiben auf sehr hohem Niveau. Angesichts der sehr guten Wachstumsraten der vergangenen 18 Monate verwundert es nicht, dass die HR-Softwareanbieter mit der aktuellen Geschäftslage sehr zufrieden sind und äußerst positiv auf das zweite Halbjahr 2015 schauen.

60 Prozent der befragten Unternehmen erwarten trotz des aktuell sehr hohen Niveaus für die kommenden Monate eine weitere Verbesserung der eigenen Geschäftslage. Lediglich zehn  Prozent rechnen dagegen mit einer weiteren Verbesserung der gesamten Branche.

"Die insgesamt sehr erfreulichen Ergebnisse und Prognosen deuten darauf hin, dass Unternehmen aktuell verstärkt in HR-Lösungen investieren und alle Marktsegmente davon profitieren können", resümiert Wolfgang Witte.


Hinweis: Eine Übersicht zu den Anbietern für HR-Software finden Sie im Haufe Anbietercheck (www.anbietercheck.de/hr-software).

Haufe Online Redaktion

Software

Aktuell

Meistgelesen