13.12.2011 | HR-Management

Stiftung Warentest: Große Preisunterschiede bei Fernlehrgängen "BWL"

Kenntnisse in Betriebswirtschaft kann man sich "gut" in sieben von neun Kursen in einem Fernlehrgang aneignen. So lautet das Urteil der Stiftung Warentest nach einer Untersuchung von neun Grundlagenkursen für Quereinsteiger.

Unterschiede gab es vor allem bei Preis, Dauer und Art der Abschlussprüfung. Der beste Fernlehrgang im Test war der Kurs "Betriebswirtschaft und Management" an der Europäischen Fernhochschule Hamburg zum Preis von 1.410 Euro. Der Kurs überzeugte nicht nur mit guten Studienbriefen, sondern auch mit einer persönlichen Lernbegleitung.

Zwei Fernkurse erhielten nur die Note "Befriedigend". Alle Kurse im Test sind von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen, kosten 430 bis 2.700 Euro und dauern mindestens sechs Monate.

 

Fristen für Studienbriefe eher die Ausnahme

Studienbriefe sind das zentrale Lernmedium beim Fernunterricht und kommen per Post oder E-Mail. Wer Fragen dazu hatte oder mit den Einsendeaufgaben nicht klar kam, musste selbst aktiv werden und beim Ferninstitut nachfragen. Fast überall blieb es damit den Teilnehmern auch überlassen, wie und wann sie Studienbriefe und Einsendeaufgaben bearbeiten. Nur bei einem Kurs gab es Fristen für die Abgabe der Aufgaben. Der Testperson war jedoch der straffe Zeitplan nur recht. Schlusslicht im Test war der mit 430 Euro günstigste Kurs von der Hamburger Fern-Hochschule.

Aktuell

Meistgelesen