0

| Betriebliche Krankenversicherung

Steuerliche Anreize zur bKV gefordert

Die Leistungen einer bKV können auch den Unternehmenserfolg steigern.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Versicherungswirtschaft fordert mehr Engagement des Staates zur Förderung der betrieblichen Krankenversicherung (bKV). So ist der Tenor auf dem bKV-Forum, das im Rahmen des Personalmanagementkongresses in Berlin stattfand.

Christian Molt, Vorstand der Allianz Privaten Krankenversicherung fordert stärkere steuerliche Anreize zur Förderung der betrieblichen Krankenversicherung: "Die bKV kann einen wesentlichen Beitrag zur betrieblichen Versorgung leisten. Dazu brauchen wir stärkere steuerliche Anreize", erklärte er auf dem bKV-Forum im Rahmen des Personalmanagementkongresses.

Kombination von bAV und bKV als Lösung

Bei der Rentenversicherung, so der Allianz-Vorstand, habe der Gesetzgeber aufgrund der veränderten Bevölkerungsstruktur richtungsweisende steuerliche Förderungen beschlossen. Als Beispiel nannte er die steuerfreue Ansparphase der betrieblichen Altersvorsorge. Dieses Modell gäbe vielen Arbeitnehmern eine zusätzliche Sicherheit für das Alter. "Bei der bKV muss die Politik über vergleichbare Lösungen nachdenken. Eine Kombination von betrieblicher Altersversorgung und bKV ermöglicht eine Rund-um-Absicherung der Arbeitnehmer und verstärkt die Bindung ans Unternehmen", betonte Molt.

Forum für gesunden Unternehmenserfolg

Beim bKV-Forum handelt es sich um eine Initiative des Versicherungsmaklers Aon sowie der Versicherer Allianz, Axa und DKV. Diese haben Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Unter dem Motto "Mitarbeiter gewinnen – Mitarbeiter binden: Benefits für den gesunden Unternehmenserfolg" diskutierten die Teilnehmer über Wege und Maßnahmen zur Gesundheitserhaltung und Gesundheitsvorsorge im Beruf. Im Zentrum stand dabei zwei Fragen: "Was kann die betriebliche Krankenversicherung (bKV) leisten, damit
Unternehmen für Fachkräfte und Mitarbeiter interessanter werden?"  und "Welche gesetzlichen Rahmenbedingen müssen geschaffen werden, um die bKV als Vorsorgeinstrument für Mitarbeiter zu stärken?"

Professor Fred Wagner vom Institut für Versicherungslehre der Universität Leipzig hob die Bedeutung der bKV hervor, die sie künftig zur Stabilisierung des Gesundheitsniveaus in Deutschland leisten kann. "Das bisherige Leistungsniveau wird in der gesetzlichen Krankenversicherung auf Dauer – bei den gegebenen demografischen Entwicklungen – nicht mehr finanzierbar sein. Betriebliche Krankenversicherungen sind dazu geeignet, das Gesundheitsniveau in Deutschland auf breiter Front zu stabilisieren, wenn sie die wünschenswerte Marktdurchdringung erreichen", betonte er.

Was betriebliche Krankenversicherungen den Unternehmen bringen und wie Sie das richtige Modell für Ihre Zwecke finden, lesen Sie im Beitrag "Überzeugen mit Extraservices" in Personalmagazin, Ausgabe 2/2013, Seite 46 f.

Haufe Online Redaktion

Betriebliche Krankenversicherung

Aktuell

Meistgelesen