16.05.2013 | Personalbeschaffung

Wo stehen Sie im mobilen Recruiting?

Bewerber nutzen vermehrt mobile Geräte zur Stellensuche.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mobile Endgeräte sind bei der Stellensuche keine Seltenheit mehr - das ist kein Geheimnis. Dass die Unternehmen bereits die Möglichkeiten des mobilen Recruitings erkannt haben, steht ebenfalls außer Frage – aber nutzen sie diese auch schon systematisch? Ihre Meinung ist gefragt.

Die Angebote des mobilen Recruiting-Kanals sind vielfältig: Bewerber können sich auf diesem Wege Stellenanzeigen per SMS zuschicken lassen, sich Stellenbörsen und Firmenwebseiten auf dem Smartphone ansehen und sich heute schon mit derselben Technologie bei manchen Unternehmen bewerben. Das legt die Vermutung nahe, dass die Verantwortlichen in den Unternehmen das mobile Recruiting bereits vorantreiben, um die Zielgruppe der "smarten" Bewerber anzusprechen.

Die Studie "Mobile Recruiting" hat in den Jahren 2009 und 2011 bereits festgestellt, dass Personaler und Unternehmenslenker den Trend erkannt haben und ihm eine hohe Bedeutung zusprechen. In der Folgestudie 2013 möchten die Wissenschaftler der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden überprüfen, inwiefern die Unternehmen mittlerweile die Möglichkeiten der schönen neuen Technologiewelt bei der Personalbeschaffung einsetzen.

Hier ist Ihre Meinung als Unternehmensvertreter oder Personalverantwortlicher gefragt. Die Befragung ist anonym. Alle Teilnehmer erhalten eine ausführliche Zusammenfassung der Studienergebnisse kostenfrei. Über den folgenden Link gelangen Sie zum Online-Fragebogen: www.djm.de/mobile-recruiting-2013

Schlagworte zum Thema:  Personalbeschaffung, Recruiting, Mobile, Umfragen, Befragung

Aktuell

Meistgelesen