0

| Personalauswahl

Assessment Center bei Kandidaten oft unbeliebt

Viele Arbeitnehmer wollen sich nicht der Prüfung im Assessment Center stellen.
Bild: PhotoAlto

Ob das Assessment Center der Königsweg der Personalauswahl ist, bleibt umstritten. Schließlich verschlingt es enorme Ressourcen. Selten wird aber über die Bereitschaft der Kandidaten, sich der Assessment-Jury auszusetzen, nachgedacht. Eine Studie zeigt nun: Viele würden die Einladung ablehnen.

Bisher war die Ablehnungsrate gegenüber einem Assessment-Center als Instrument der Personalauswahl eine Dunkelziffer. Dieser Ungewissheit sollen die Ergebnisse einer Umfrage von Crosspro-Research.com. ein Ende bereiten. Die Umfrage zeigt, dass Stellensuchende eine ambivalente Einstellung zu Assessment Center haben. Auf die Frage "Ist ein vorgeschaltetes Assessment Center ein Hindernis bei Ihrer Bewertung?" antworteten lediglich etwas mehr als die Hälfte der Bewerber, nämlich 54 Prozent, mit einem klaren "Nein". 22 Prozent der Stellensuchenden antworteten mit "Weiß nicht", nehmen also eine ambivalente oder latent abwehrende Haltung ein. 25 Prozent der Stellensuchenden zeigten jedoch klare Kante und empfinden Assessment-Center als Hindernis für eine Bewerbung.

Dies zeigen die Ergebnisse einer Online-Umfrage, in der über 19.500 Bewerber ihre Einstellung, ihre Präferenzen oder Ablehnung zum Assessment-Center dargelegt haben. Von den insgesamt mehr als 19.500 Umfrageteilnehmern haben über 18.450 diese Frage beantwortet (entspricht 92 Prozent).

Ablehnungsquote nach Berufsstatus

Wer sind nun die Kandidaten mit einer hohen Ablehnungsrate? Welche potentiellen Bewerber nehmen eine latent ablehnende Haltung ein? Was vielleicht das Bauchgefühl der Experten verrät, bringt die auf empirischen Fakten basierte Analyse ganz klar ans Tageslicht: Je weiter fortgeschritten ein Kandidat sich auf seinem Karriereweg befindet, desto größer ist die definitive und die latente Ablehnungshaltung gegenüber einem Assessment-Center.

So gaben 33,8 Prozent der Manager (Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Team-Leiter) an, dass ein vorgeschaltetes Assessment-Center definitiv ein Hindernis bei einer Bewerbung sei. Weitere 27,4 Prozent dieser Kandidaten sind sich darüber zunächst noch im Unklaren und beantworteten diese Frage mit "Weiß nicht".

Analyse der Bewerberdaten online

Diese Daten können auch individuell für eigene Kandidaten bestimmt werden. Für diesen Zweck haben die Initiatoren der Crosspro-Research-Umfrage einen Assessment-Center-Calculator bereit gestellt. Grundlage dieses Tools ist die Möglichkeit, anhand von demoskopischen und karrierebezogenen Kriterien die positive oder negative Einstellung von potentiellen Bewerbern gegenüber einem Assessment-Center differenziert zu betrachten.

Haufe Online Redaktion

Assessment Center, Personalauswahl, Recruiting, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen