| Social Media

Nutzen von Social Media noch nicht voll erfasst

Social Media werden zwar öfter im Recruiting eingesetzt, doch am häufigsten dienen sie als Informationstool.
Bild: Michael Bamberger

Personaler erkennen das Potenzial sozialer Medien immer deutlicher. Ende 2014 ist die Nutzung von Social Media noch einmal laut "ADP Social Media Index" gestiegen. Allerdings nutzen sie die sozialen Medien hauptsächlich als Informationstool.

Der ADP Social Media Index (ASMI) misst, wie sich HR-Abteilungen in sozialen Medien engagieren. Er ist seit der letzten Erhebung im Juni 2014 um zehn Punkte gestiegen. Seit seiner ersten Veröffentlichung im Juni 2012 kletterte der ASMI um insgesamt 36 Punkte.

Für Recruiting und Markenaufbau noch weniger im Einsatz

Inzwischen nutzt jedes dritte Unternehmen (29 Prozent) Social Media aktuell, um Mitarbeiter zu rekrutieren. Fast ebenso häufig nutzen die Unternehmen Social Media auch, um die eigene Marke zu stärken (28 Prozent). Doch weiterhin am häufigsten werden Social Media als reines  Informationstool genutzt. Mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) gibt dies an. Auch der Einsatz für Dialog, Diskussion und Kollaboration stagniert. Zudem wenden gerade einmal 35 Prozent der Unternehmen mehr als fünf Personentage im Monat für ihre Social-Media-Aktivitäten auf.

Troztdem sieht Professor Walter Gora, Geschäftsführer der Cisar GmbH, die im Auftrag von ADP die Befragung durchführt, Grund zur Hoffnung: "Die zum Teil irrationalen Ängste von Datenschützern sind mittlerweile einer sachlichen Bewertung der Vorteile von sozialen Medien gewichen."

Nutzung von Social Media ist branchenübergreifend

Ein Blick auf den Einsatz von Social Media über die verschiedenen Branchen hinweg zeigt, dass sie inzwischen übergreifend in der Personalarbeit angekommen sind. Den höchsten Nutzungsgrad erreichen die sozialen Medien in der Finanz- und Versicherungsbranche, in der der ASMI um 13 Indexpunkte auf 41 Prozent kletterte. Dicht dahinter folgt der Groß- und Einzelhandel sowie die IT und Telekomunikation, die das Potenzial sozialer Medien zu 40 beziehungsweise 39 Prozent ausschöpfen. Das entspricht einem Anstieg von zehn beziehungsweise vier Punkten und damit einem überwiegend moderaten Anstieg.

Deutlich gesteigert haben sich daneben die öffentlich-rechtliche Institutionen und Behörden. Sie bilden gemäß Nutzungsgrad zwar das Schlusslicht mit 32 Prozent. Allerdings haben sie seit der letzten Erhebung stark aufgeholt: Der Index ist in sechs Monaten um 19 Punkte gestiegen.

Der Social-Media-Index

Der ASMI wird seit Juni 2012 alle sechs Monate erhoben. Diese Erhebung ist die fünfte infolge. Befragt werden rund 250 deutsche Unternehmen dazu, wie aktiv ihre Personalabteilungen soziale Medien für ihre Aufgaben nutzen. 

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Recruiting

Aktuell

Meistgelesen