0

| Arbeitsmarkt

Neue Arbeitsplätze, aber keine Gehaltserhöhungen

Die Jobaussichten sehen gut aus. Aussicht auf eine Gehaltserhöhung haben aber nur wenige.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Im ersten Halbjahr 2013 wollen  29 Prozent der Unternehmen in Deutschland neue Arbeitsplätze schaffen. Die Gehälter werden dagegen eingefroren. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Arbeitsmarkt-Umfrage "Hiring Index" des Personaldienstleisters Robert Half.

Von einer deutlichen Eintrübung der Geschäftsaussichten ist in deutschen Chefetagen nichts zu spüren. Nur fünf Prozent der Unternehmen planen in den kommenden sechs Monaten einen Abbau bei den sozialversicherungspflichtigen Festanstellungen, so das Ergebnis der Umfrage unter 601 Führungskräften in Deutschland. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erwarteten noch mehr als doppelt so viele der deutschen Unternehmen (13 Prozent) Arbeitsplatzstreichungen.

Der "Hiring Index" von Robert Half liefert halbjährlich Daten zur Arbeits-markt- und Geschäftsklimaentwicklung in Deutschland und weiteren Ländern (weltweit 6.350 Befragte). Die Teilnehmer der Studie werden ausschließlich zum Markt für Fach- und Führungskräfte in den spezialisierten Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Finanzdienst-leistungen sowie zum IT-Sektor und Assistenzwesen befragt.

Gute Aussichten für die kommenden sechs Monate

Einher mit dem Aufwärtstrend bei den Beschäftigungsplänen geht ein positives Stimmungsbild der Unternehmerschaft zum Wirtschaftswachstum in Deutschland. 73 Prozent der Unternehmen erwarten, dass sich die allgemeine Geschäftslage in Deutschland im ersten Halbjahr 2013 bessert. 13 Prozent sind sogar sehr zuversichtlich. Dieser Optimismus spiegelt sich auch in den Geschäftserwartungen für das eigene Unternehmen wider (71 Prozent sind zuversichtlich und 17 Prozent sehr zuversichtlich).

Besonders Mittelstand beklagt Mangel an qualifizierten Arbeitskräften

Eine Mehrheit von 90 Prozent der befragten Unternehmen spürt einen bundesweiten Fachkräftemangel und hält es für schwer oder sehr schwer qualifizierte Mitarbeiter zu finden.

Dies gilt insbesondere für den deutschen Mittelstand: 97 Prozent der Mittelständler bezeichnen die Personalsuche als Herausforderung für ihr Unternehmen. 61 Prozent der Konzerne und KMUs befürchten, dass sie leistungsfähige Mitarbeiter im ersten Halbjahr an den Wettbewerb verlieren. 13 Prozent der Unternehmen sind sogar sehr besorgt.

Vergütung: Wenig Potenzial für Gehaltssteigerungen

Bei den monetären Anreizen zur Mitarbeiterbindung sehen die Unternehmen den Verteilungsspielraum eingeschränkt: Die Gehälter sind bei 65 Prozent der befragten Firmen für die nächsten sechs Monate eingefroren, nur ein Drittel kann sich Gehaltsanpassungen nach oben leisten.

Nicht nur bei den Grundgehältern, auch bei variablen Vergütungselementen sind viele Unternehmen eher vorsichtig: 13 Prozent der Unternehmen will Bonuszahlungen senken, ein Fünftel kann in den ersten sechs Monaten dieses Jahres vermutlich keinerlei Bonus ausschütten.

Haufe Online Redaktion

Arbeitsmarkt, Vergütung, Fachkräftemangel

Aktuell

Meistgelesen