| Mitarbeitermotivation

Nur jeder Zweite startet optimistisch ins neue Jahr

Wenig Hoffnung auf ein wirtschaftlich gutes Jahr: Hier ist eine Extraportion Mitarbeitermotivation gefragt.
Bild: Haufe Online Redaktion

In vielen Büros startet dieser Tage wieder der Arbeitsalltag. Dieses Jahr sollten sich Personalverantwortliche besonders darum bemühen, die Motivation ihrer Mitarbeiter im Blick zu behalten: Denn einer Umfrage zufolge schaut nur knapp jeder zweite Mitarbeiter optimistisch ins neue Jahr.

Nur 48 Prozent der Befragten glauben demnach, dass sich die wirtschaftliche Situation im Jahr 2015 verbessern wird. Damit gibt es in deutschen Büros zu Jahresanfang weniger Optimisten als im vergangenen Jahr: Damals blickten mit 54 Prozent noch mehr Arbeitnehmer zuversichtlich auf die künftige wirtschaftliche Lage. Zu diesen Ergebnissen kommt der aktuelle Randstad Arbeitsbarometer, für das 400 Arbeitnehmer in Deutschland befragt wurden.

Im vergangenen Jahr glaubten zudem 60 Prozent der Befragten, im neuen Jahr eine Gehaltserhöhung zu erhalten. Dieses Jahr setzt nur eine Minderheit von 38 Prozent auf ein höheres Gehalt.

Branchenverbände zeigen sich skeptisch

Ebenfalls wenig optimistisch zeigen sich zu Jahresbeginn auch die Vertreter der Wirtschaft: Laut einer aktuellen Befragung der Branchenverbände, die das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) durchgeführt hat, schätzen nur noch sieben der 48 befragten Verbände die aktuelle wirtschaftliche Lage besser ein als vor einem Jahr; 20 sehen eine eingetrübte Stimmung. Im vergangenen Jahr glaubten noch 26 Verbände an eine gute Wirtschaftslage. Nur sieben von ihnen zeigten sich damals skeptisch.

Die Motivation der deutschen Mitarbeiter scheint aber trotz der weniger guten wirtschaftlichen Prognosen nicht an einem Tiefpunkt angekommen zu sein. Denn die Umfrage zeigt auch: Die Mehrheit der Arbeitnehmer ist mit ihrem Job zufrieden und hat keine Angst davor, diesen zu verlieren. "Arbeitsuchende und Wechselwillige werden 2015 gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Es gibt zahlreiche offene Stellen", prognostiziert Petra Timm, Director Communications bei Randstad Deutschland.

Optimismus in Spanien und Portugal, schlechte Stimmung in Griechenland

Auch in anderen europäischen Ländern ist die Stimmung unter den Arbeitnehmern verhalten optimistisch: Auf eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation in ihrem Land setzt ein Großteil der Arbeitnehmer aus Portugal (87 Prozent), Spanien (78 Prozent), Dänemark (65 Prozent) und den Niederlanden (58 Prozent).

Weniger optimistisch zeigen sich griechische Arbeitnehmer, von denen nur 29 Prozent eine bessere Wirtschaftslage im neuen Jahr erwarten. Auch in Italien (37 Prozent) und Frankreich (31 Prozent) rechnen nur wenige mit einem Aufschwung.

Schlagworte zum Thema:  Mitarbeitermotivation

Aktuell

Meistgelesen