Mit den MBA-Alumni in Kontakt zu bleiben, lohnt sich für die Business Schools. Viele belegen später weitere Kurse. Bild: Fotolia LLC.

Mehr als ein Viertel der Teilnehmer (26,1 Prozent) an Advanced Management Programmen, wie sie Business Schools für Senior Manager anbieten, haben bereits einen MBA-Abschluss. Bei den General-Management-Programmen sind es 21,5 Prozent. Das zeigt eine Analyse der Financial Times.

Für Business Schools lohnt es sich, in Kontakt mit ihren Alumni zu bleiben. Das tun auch einige schon: So verkündete die Wharton School bereits im Dezember 2010, ihren MBA Alumni alle sieben Jahre einen kostenlosen Kurs zu spendieren. Und die Haas School of Business an der University of California in Berkeley spendierte zwei kostenlose Kurstage innerhalb von fünf Jahren nach dem MBA-Abschluss.

Inzwischen hat man in Haas das Angebot wieder auf Eis gelegt. Teil der Idee sei es gewesen, dass die Alumni regelmäßig Kurse belegen, erklärte Rich Lyons, Dean der Haas School. Doch das sei nicht der Fall gewesen. Nun versuche man es mit Ermäßigungen und der Möglichkeit, an einer MBA-Klasse teilzunehmen.

Das bieten europäische Business Schools ihren Alumni

In Europa bieten zum Beispiel das IMD in Lausanne und die IESE Business School ihren Alumni Ermäßigungen an. Bei Letzterer sind es zwischen zehn und 25 Prozent der Gebühren. Zudem können die Alumni kostenlos an der jährlich stattfindenden dreitägigen "Global Alumni Reunion" teilnehmen, die in abwechselnd in Barcelona, New York, Madrid und München stattfindet. Dort gibt es Vorträge von Professoren und Vertretern aus Unternehmen zu aktuellen Themen.

Auch bei der WU Executive Academy oder der WHU - Otto Beisheim School of Management bekommen Mitglieder des Alumni-Vereins Ermäßigungen.

Am IMD kommen mehr als zehn Prozent der MBA-Alumni an die Schule zurück, um sich weiterzubilden und zwar vor allem im Bereich Leadership und Digitalisierung. "Was ein gutes MBA-Programm bewirkt, ist der Wunsch, immer wieder etwas Neues zu lernen", erklärt Sean Meehan, Dean des MBA-Programms.

Hier können Sie die Analyse der Financial Times nachlesen.

Schlagworte zum Thema:  MBA, Weiterbildung

Aktuell
Meistgelesen