15.12.2011 | HR-Management

Management-Weiterbildungen immer beliebter

Das Interesse an Management-Weiterbildungsangeboten ist groß – und zwar auf allen Hierarchieebenen. Das geht aus einer branchen- und länderübergreifenden Studie der Mannheim Business School (MBS) hervor, an der über 1.000 Fach- und Führungskräfte aller Karrierestufen – größtenteils aus Deutschland und Frankreich – teilgenommen haben.

Demnach ist für 92,5 Prozent der Befragten eine Management-Weiterbildungsmaßnahme zumindest vorstellbar, ein Drittel haben sie sogar schon fest geplant. Besonders hoch ist die Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten in der Gruppe der Berufseinsteiger: Fast die Hälfte von ihnen will sich mit einem weiteren Studiengang oder Kurs in den kommenden Jahren für den nächsten Karriereschritt fit machen. Aber auch im Top-Management ist der Weiterbildungsbedarf hoch: Immerhin ein Viertel der Befragten aus diesem Kreis hat eine Entwicklungsmaßnahme kurz- bis mittelfristig vorgesehen.

 

Hohe Nachfrage nach frauenspezifischen Weiterbildungsangeboten

Bemerkenswert ist, dass das Interesse an Management-Weiterbildungen bei Frauen und Männern gleich hoch ist. „Das ist vor dem Hintergrund überraschend, dass Frauen beispielsweise in MBA-Programmen noch deutlich unterrepräsentiert sind. So haben von den weltweit 100 besten Executive-MBA-Programmen im aktuellen Ranking der Financial Times nur fünf Studiengänge einen Frauenanteil von über 40 Prozent“, unterstreicht Jens Wüstemann, Präsident der Mannheim Business School. Auch gibt es eine Nachfrage nach frauenspezifischen Weiterbildungsprogrammen am Markt. Über 70 Prozent der Studienteilnehmerinnen wünschen sich Wüstemann zufolge solche Angebote. Hierauf sollten Arbeitgeber und Weiterbildungsinstitutionen reagieren.

 

Verbesserung der Führungskompetenzen Hauptmotiv für Entscheidung

Was die Motive für eine Management-Weiterbildung betrifft, kristallisiert sich ein eindeutiges Ergebnis heraus: So geht es dem Großteil der Befragten vor allem darum, die eigenen Führungskompetenzen zu verbessern. Ein höheres Gehalt, die Vertiefung von Fachkenntnissen und die persönliche Weiterentwicklung sind ebenfalls starke Treiber. Auf den hinteren Plätzen landen hingegen der Wunsch nach einer neuen beruflichen Herausforderung oder der eigenen Selbständigkeit.

Aktuell

Meistgelesen