| Social Media

Karriereseiten in sozialen Netzwerken selten genutzt

Bild: MEV-Verlag, Germany

Social Media sind nun schon lange auch ein Talentmanagement-Thema. Doch bislang werden soziale Netzwerke wenig für die Karriere genutzt: Nur neun Prozent der Internetnutzer in Deutschland haben bereits eine Karriereseite in einem sozialen Netzwerk besucht. Die Tendenz ist aber steigend.

Im Vergleich zum Vorjahr ist das immerhin ein Anstieg um vier Prozentpunkte, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You-Gov unter 1.002 Internetnutzern.

Doch die Mitarbeitergewinnung durch Arbeitgeberauftritte in sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing und Linkedin hat durchaus Potenzial. Laut der Befragungsergebnisse betrachten immerhin 43 Prozent der Internetnutzer Unternehmensprofile in sozialen Netzwerken als hilfreich, um für die Jobsuche allgemeine Informationen über den jeweiligen Arbeitgeber zu recherchieren. 38 Prozent der Befragten geben an, dass die Profilseiten hilfreich sind, um aktuelle Stellenangebote zu finden. 30 Prozent wollen sich ein Bild über die Unternehmenskultur machen.

Klassische Web-2.0-Maßnahmen auf Karriereseiten bisher wenig gefragt

Die typischen Stärken des Web 2.0 werden dagegen seltener als hilfreich für die Jobsuche betrachtet: So möchten nur 27 Prozent über soziale Netzwerke in direkten Kontakt mit dem Unternehmen treten und 14 Prozent schätzen die Profilseiten von Unternehmen als hilfreich ein, um Äußerungen von aktuellen Mitarbeitern zu finden. Nur jeder Zehnte möchte sich mit Hilfe sozialer Netzwerke ein Bild über die künftigen Kollegen machen. Insgesamt lässt sich feststellen, dass insbesondere jüngere User von den Möglichkeiten des Web 2.0 für die Jobsuche überzeugt sind.

Vor allem jüngere Webnutzer suchen nach Infos in den Social Media

"Web 2.0 wird unter Personalexperten als wichtiges Personalmarketing-Instrument für die Zukunft diskutiert, in der Praxis aber bisher selten genutzt. Die Umfrageergebnisse belegen dabei, dass gerade bei jungen Talenten durchaus Potenzial darin besteht, das eigene Unternehmen zu präsentieren", sagt Dr. Marco Haferburg, Head of Business Unit Organisational Consulting bei You-Gov.

Haufe Online Redaktion

Karriere, Recruiting, Bewerbermanagement, Talent Management, Social Media