16.01.2012 | HR-Management

Internationaler Deutscher Trainings-Preis 2012/13 gestartet

Mit einer kompletten Runderneuerung startet der BDVT e.V. – Der Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches den Wettbewerb um den Internationalen Deutschen Trainings-Preis 2012/13. Der Grund: Der Preis wird im September zum zwanzigsten Mal vergeben – Zeit für neue Akzente.

Zu den wesentlichen Neuerungen zählt vor allem, dass der Internationale Deutsche Trainings-Preis künftig in vier Kategorien vergeben wird. Dazu gehören: 1. Führung, Team & Management; 2. Coaching, Persönlichkeitsentwicklung & Selbstmanagement; 3. Verkauf, Vertrieb, Kundenorientierung & Marketing; 4. Spezialformate (OE- & PE-Konzepte, Events).

Wie bisher auch werden die Teilnehmer, die es bis in die Finalrunde geschafft haben, ihre Konzepte auf der Messe „Zukunft Personal“ vorstellen. Dort findet dann die Endausscheidung über Gold, Silber oder Bronze statt. Neu in 2012 ist jedoch, dass alle Finalisten sich zu Beginn der Endausscheidung in einem schnellen Elevator Pitch auf der BDVT-Bühne den Juroren und dem Messepublikum präsentieren.

Das neue Konzept wurde Ende November 2011 in einem Workshop mit Mitgliedern der neu ernannten Jury unter Leitung der BDVT-Vizepräsidentin Jutta Timmermanns erarbeitet. Sie selbst zeigt sich mit Endergebnis überaus zufrieden: "Ich freue mich, dass wir schnell und in einer guten Arbeitsatmosphäre maßgebliche Kategorien und vor allem transparente Kriterien zum Benchmarking erarbeitet haben, wie sie die Finalisten sich nach der letzten Preisvergabe gewünscht haben."

Tipp: 2011 gewannen Jens Vogt, Geschäftsführer der co-vadis executive excellence in Bremen, und sein Team den Internationalen Deutschen Trainingspreis in Gold. Was das Gewinner-Konzept auszeichnet, können Sie in der November/Dezember-Ausgabe der "wirtschaft + weiterbildung" lesen.

Aktuell

Meistgelesen