| Infografik

Wo Jobs gesucht werden, und wo nicht

Süd schlägt Nord in Sachen Jobsuche.
Bild: meinestadt.de

Zum Jahresbeginn haben viele Deutsche Lust auf Veränderung – auch in Sachen Job. Die Jobbörse Meinestadt.de hat ausgewertet, wo die meisten Jobs gesucht wurden und daraus eine Infografik erstellt.

Im Gesamtdurchschnitt ist die Südhälfte Deutschlands aktiver auf der Suche, während die Nordhälfte eher fündig geworden zu sein scheint. Doch bei genauerem Hinsehen zeigen sich auch hier starke regionale Unterschiede, mit einigen lokalen Hochburgen.

Regionale Jobsuche 2015: Im Frühling Hochbetrieb, im Herbst eher Flaute

Im Frühjahr erwachte in Deutschland nicht nur die Natur. Auch der Arbeitsmarkt kam gehörig in Fahrt: Im März suchten die meisten Menschen in Deutschland einen neuen Job. Doch geht das Jahr zur Neige, flaut auch die Wechselstimmung ab. Im Durchschnitt war der Oktober der Monat mit den wenigsten Suchanfragen für Jobs, jedoch mit einigen regionalen Ausnahmen wie etwa Erlangen oder Heilbronn.

Starker Arbeitsmarkt, große Bereitschaft zur Veränderung?

Baden-Württemberg und Bayern peilen fast Vollbeschäftigung an, gleichzeitig verzeichnet meinestadt.de im schwäbischen Ulm die aktivsten Jobsucher, dicht gefolgt vom unterfränkischen Würzburg. Auch in Regensburg und Koblenz war man bereit für einen beruflichen Wechsel. In Relation zur Bevölkerungszahl sind die Metropolregion Ruhr sowie Berlin und Hamburg dagegen eher moderat in ihrer Suche.

Schlagworte zum Thema:  Jobsuche, Arbeitsmarkt, Jobbörse

Aktuell

Meistgelesen