0

| HR-Startup

Instant Feedback mit HR Instruments

Philipp Lehmayr (links) und ­Simon Werther sind die Gründer von HR Instruments.
Bild: HR Instruments

Von der traditionellen Mitarbeiterbefragung oder dem klassischen Führungskräfte-Feedback bis zu weltweitem "Instant Feedback" per App oder agilem Projektmonitoring mit wöchentlichen Pulsbefragungen - das Startup HR Instruments entwickelt ganze Feedback-Landschaften nach individuellen Kundenwünschen.

Wer hat das Startup gegründet?

HR Instruments wurde im Januar 2015 von Philipp Lehmayr und Dr. Simon Werther gegründet. Bereits vor der Gründung hatten die beiden lange Jahre sehr erfolgreich bei diversen Projekten zusammengearbeitet. In seiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmensberater hatte Simon viele Defizite bei Feedbacktools entdeckt. Daraus entstand die Idee zu HR Instruments. Philipp ist als Informatiker der Experte für Technik und Software, Simon ist als Psychologe für Inhalte und Konzeption verantwortlich.

Dr. Simon Werther ist für Inhalt und Konzeption verantwortlich.
Bild: HR Instruments

Was ist die Idee hinter HR Instruments?

HR Instruments bietet Feedbacktools mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Von der traditionellen jährlichen Mitarbeiterbefragung oder dem klassischen Führungskräfte-Feedback bis zu modernen Anforderungen, beispielsweise weltweites "Instant Feedback" per App oder agiles Projektmonitoring mit wöchentlichen Pulsbefragungen. Alle Tools sind technologisch und inhaltlich flexibel und intuitiv umgesetzt, sodass die Kunden datenschutzkonform und unter Einhaltung vollständiger Anonymität eigenständig Befragungen jeglicher Art durchführen können. Darüber hinaus sind umfangreiche Analysen und Statistiken – Stichwort "People Analytics" – jederzeit in Echtzeit verfügbar. Gerade Instant Feedback ermöglicht eine ganz neue Form der Interaktion in Unternehmen. Mitarbeiter können damit über alle Hierarchien hinweg proaktiv Feedback geben oder anfordern. Per iOS- und Android-App ist es auch mobil problemlos nutzbar, somit können auch Handel und produzierendes Gewerbe sowie reiseintensive Branchen davon profitieren.

Wie war die Entwicklungszeit?

Schon kurz nach der Gründung konnte HR Instruments die Stadtwerke München und andere Kunden gewinnen, sodass die eigentliche Entwicklungszeit kurz war. Für die Gründer steht immer der Kunde im Mittelpunkt, die Feedbacktools werden daher permanent in enger Zusammenarbeit mit den Kunden weiterentwickelt.

Philipp Lehmayr ist Informatiker und für Technik und Software zuständig.
Bild: HR Instruments

Was soll noch geändert werden?

Stillstand bedeutet Stagnation, insofern stehen immer neue Features an und das Team ist immer auf der Suche nach neuen Ideen. Mit der SaaS-Lösung, den Apps für iOS und Android sowie vielen Schnittstellen zu SAP und Co. ist jedes neue Feature eine Herausforderung, doch genau dadurch bleibt es spannend und alle Kunden werden regelmäßig positiv überrascht.

Was können etablierte Unternehmen von HR Instruments lernen?

Feedback und Engagement bedeuten heutzutage weitaus mehr als eine jährliche Mitarbeiterbefragung oder ein 360°-Feedback. Im digitalen Zeitalter müssen die modernen Medien sinnvoll kombiniert und Inhalte intelligent eingesetzt werden – doch diese innovativen Feedbacktools können nur durch Co-Creation gemeinsam mit Kunden entstehen. Das ist ein Paradigmenwechsel, der für viele etablierte Unternehmen noch ungewohnt ist.

Ein Video zu den verschiedenen Feedbacktools von HR Instruments finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Personalmagazin-App. Die Personalmagazin-App können Sie hier herunterladen.

Termintipp: HR Innovation Roadshow

Zahlreiche HR-Startups touren von Juni bis November durch ganz Deutschland. Start der "HR Innovation Roadshow" ist am 14. Juni in München. HR Instruments ist auch mit dabei. Veranstalter der Roadshow ist die Fachgruppe HR des Bundesverbands Deutsche Start-ups und die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) unterstützt vom Personalmagazin. Weitere Informationen unter www.hr-roadshow.de

 

Weitere HR-Startups:

Der kürzeste Weg vom Campus in ein Unternehmen

Job-Sharing-Tandems machen Teilzeit perfekt

Im HR-Himmel: Eine Plattform für alle Prozesse

Haufe Online Redaktion

Startup, Feedback, Mitarbeiterbefragung

Aktuell

Meistgelesen