0

| Goldene Runkelrübe

Die schlechtesten HR-Kampagnen auswählen

Goldene Runkelrübe für schlechtes HR-Marketing: Jetzt können Sie sich noch schnell für die Jury bewerben.
Bild: arbeitgebermarke

Rappende Polizisten, tanzende Azubis, textüberbeladene Stellenanzeigen: Es gibt viele Personalmarekting-Maßnahmen, die gut gemeint und schlecht gemacht sind. Die schlechtesten erhalten den Award "Goldene Runkelrübe". Jetzt können Sie sich noch schnell als Jurymitglied bewerben.

Die Polizei NRW hat die "Goldene Runkelrübe" für das schlechteste Recruiting-Video im Jahr 2013 erhalten. Auch dieses Jahr ist ein gerapptes Video unter den Nominierten - und viele andere Personalmarketing-Maßnahmen ohne Aussagekraft oder Mehrwert. 

Der Award wird in vier Kategorien vergeben:

  • Die abschreckendste Stellenanzeige
  • Das furchtbarste oder peinlichste Karriere-Video
  • Die unattraktivste Karrierewebseite
  • Den misslungensten Social Media-Auftritt

Alle Nominieren sind unter www.goldenerunkelruebe.de aufgeführt.

Jetzt noch schnell Jurymitglied werden

Vorschläge für den Award einreichen kann jeder. Doch die Einreichungsphase ist nun abgeschlossen.

Nun können sich alle Interessierten noch bis zum 20. November für die Jury der Goldenen Runkelrübe bewerben. Dafür können Sie eine E-Mail an pfuipfuipfui@goldene-runkelruebe.de mit dem Betreff "Jury/Runkelrübe" schicken. Da die Jury zu gleichen Teilen aus Unternehmensvertretern, Dienstleistern und Bewerbern bestehen soll, ist die Angabe der eigenen Kategorie nötig. Wird die Juryteilnahme bestätigt, erhalten Sie einen Link zur Abstimmung per E-Mail.

Initiatoren des Awards sind Henner Knabenreich, Autor der Personalmarketing-Kolumne auf haufe.de/personal, und der HR Director Jannis Tsalikiks. Das Personalmagazins ist dieses Jahr erstmals Medienpartner des Awards.

Haufe Online Redaktion

Stellenanzeige, Personalmarketing, Social Media

Aktuell

Meistgelesen