02.06.2017 | Gehalt von Frauen

Weniger Geld für MBA-Absolventinnen

Ungleiche Perspektive: Männliche MBA-Absolventen verdienen schon direkt nach dem Abschluss mehr als ihre Kommilitoninnen, so eine Studie.
Bild: Digital Vision

Dass Frauen weniger verdienen als Männer, ist bekannt. Eine Studie zeigt nun, dass die Unterschiede bereits beim Einstieg in den Job nach dem MBA-Studium vorhanden sind. Ein Grund dafür ist die Jobwahl.

Frauen bekommen in ihrem ersten Job nach dem MBA-Abschluss 14.000 Dollar weniger Gehalt im Jahr als Männer. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Plattform Transparent Career unter 2.300 MBA-Absolventen von führenden US-Schulen. Transparent Career wurde von MBA-Studenten der Chicago Booth School of Business gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, vorhandene Daten zu Bereich Karriere fundiert zu analysieren.

Gehalt von Frauen hängt stark von der Tätigkeit ab

Während Männer im Schnitt 180.000 Dollar in ihrem ersten Job nach dem MBA-Studium verdienen, sind es bei den Frauen nur 166.000 Dollar. Die Unterschiede basieren sowohl auf einem geringeren Grundgehalt als auch auf geringeren Boni: So bekamen Männer im Schnitt ein Grundgehalt von 121.500 Dollar, Frauen nur 117.400 Dollar. Bei den Boni waren es durchschnittlich 24.900 Dollar bei den Männern, aber nur 16.900 Dollar bei den Frauen.

Ein Blick auf die Jobfunktionen brachte dabei interessante Erkenntnisse. So verdienten Frauen in Verkaufspositionen durchschnittlich 44.335 Dollar mehr als Männer, im Investmentbereich bekamen Männer dagegen stolze 96.964 Dollar mehr als Frauen. Im HR-Bereich lag der Unterschied bei 22.829 Dollar. Das ist der drittgrößte Unterschied nach dem Investment und Verkauf.

Besseres Gehalt, je weniger Frauen im Job sind

Zudem errechnete Transparent Career einen "Female Representation Index", der anzeigt, ob mehr Frauen oder Männer in einer Branche tätig sind. Besonders häufig haben Frauen dabei Jobs im HR-Bereich und im Marketing. Besonders schwach vertreten sind sie im Investmentbanking, bei Analytics und Data Science und am schwächsten bei Private Equity.

Das würden bedeuten, dass Jobs, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besser bezahlt werden und umgekehrt. Die Analyse zeigte, dass genau das der Fall ist: Es gibt daher eine negative Korrelation zwischen dem Gehalt und dem Anteil der Frauen in einem Job. Je mehr Frauen in einer Funktion tätig sind, desto geringer ist ihr Einkommen.

Weitere Regressionsanalysen zeigten, dass die Wahl des Jobs rund ein Drittel der Gehaltsunterschiede bestimmt.


Die komplette Gehaltsanalyse von Transparent Career finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  MBA, Gehalt

Aktuell
Meistgelesen