0

| Fuhrparkmanagement

Leasing ja - hybrid nein

Immer mehr Firmenfahrzeuge werden geleast - doch der Klimaschutz kommt noch zu kurz.
Bild: Michael Bamberger

Fuhrparkverantwortliche in Deutschland setzen auf Leasingmodelle. Nach dem aktuellen CVO Fuhrpark-Barometer werden dieses Jahr erstmals mehr Dienstfahrzeuge geleast als gekauft. Umweltfreundliche Technologien wie Hybrid- oder Elektrofahrzeuge sind meist jedoch kein Thema.

Der Trend zum Leasing setzt sich in Deutschlands Fuhrparks weiter fort – das zeigt das CVO Fuhrpark-Barometer 2015, für das im Auftrag von Arval Deutschland 3.632 Fuhrparkentscheider in Europa befragt wurden, davon über 300 in Deutschland. Mehr als jedes zweite Unternehmen in Deutschland least mittlerweile seine Firmenfahrzeuge. 29 Prozent setzen dabei auf Leasing mit Kilometervertrag, 22 Prozent nutzen die Finanzierungsform des Leasings mit Restwertvertrag. Dem gegenüber steht der Autokauf, der im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozentpunkte auf 40 Prozent fällt.

Optimistischer Blick in die Zukunft

Je größer das Unternehmen, desto zuversichtlicher äußern sich die Fuhrparkverantwortlichen in Deutschland hinsichtlich des Wachstumspotenzials ihrer Firmenflotte: Während bei den kleinen Unternehmen mit bis zu neun Mitarbeitern nur fünf Prozent denken, dass die Gesamtzahl ihrer Firmenfahrzeuge in den nächsten drei Jahren zunehmen wird, sind es bei den großen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern bereits 22 Prozent.

Generell lässt sich feststellen, dass Fuhrparkmanager ab einer Unternehmensgröße von zehn Mitarbeitern das Flottenwachstum durchweg positiver einschätzen als im Vorjahr.

Apps halten Einzug in die Fuhrparkverwaltung

Apps für die Fuhrparkverwaltung werden von den deutschen Befragten über alle Unternehmensgrößen hinweg als sinnvoll erachtet – unter den Apps für Dienstwagennutzer werden vor allem Anwendungen zur Ortung oder zur Buchung von Serviceleistungen als nützlich angesehen.

Bei Apps für Fuhrparkmanager stehen dagegen Programme an erster Stelle, die Daten über das Fahrverhalten bereitstellen oder einen Fernzugriff auf die Fahrzeugdaten erlauben.

Nachholbedarf im Umweltschutz und grüner Fuhrpark

Beim Thema Umweltschutz und Einsatz alternativer Energien im Fuhrpark hinkt Deutschland allerdings im europäischen Vergleich stark hinterher: So nutzen bereits 41 Prozent der großen europäischen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern mindestens eine umweltfreundliche Technologie. Bei den deutschen Unternehmen dieser Größe gaben dies nur 31 Prozent an. Hybrid- und Elektroantrieben wird dabei die größte Bedeutung beigemessen.

Hinweis: Die Studie kann ab sofort kostenfrei unter www.arval.de angefordert werden.

Weitere Informationen zu umweltbewussten Verhalten und Klimaschutz  in deutschen Fuhrparks finden Sie auch in der Ausgabe 06/2015 des Personalmagazins. Im Interview unter dem Titel "Mit gutem Beispiel voranfahren" spricht Jürgen Resch, Studienautor des Dienstwagen-Checks der deutschen Umwelthilfe, über umweltverträgliches Fuhrparkmanagement, besonders vorbildliche Firmenlenker, aber auch schwarze Schafe. 

Haufe Online Redaktion

Fuhrpark, Dienstwagen

Aktuell

Meistgelesen