| Führung

Chefs: Talent Management und Digitalisierung fordern Unternehmen

Führungskräfte beobachten laut Studie, dass die Unternehmen für die großen Herausforderungen noch nicht gut gerüstet sind.
Bild: Stockbyte

Eine Studie hat Führungskräfte danach befragt, was Unternehmen aktuell am meisten herausfordert. Die Antwort lautet: "Talent Management und Digitalisierung". Allerdings sind die Unternehmen nach Einschätzung der Befragten nicht genügend auf die großen Herausforderungen eingestellt.

Das Beratungsunternehmen Boston Consulting Group hat für die Studie 1.000 Führungskräfte aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und der Region Asien-Pazifik befragt. Dabei wurden die internationalen Manager gebeten, 15 Herausforderungen bezüglich der Bedeutung und Status der Vorbereitungen ihres Unternehmens zu priorisieren, darunter Trendthemen wie "Innovationsoffenheit", "große Transformationen", "langfristige Werte" und "Nachhaltigkeit". Als wichtigste Herausforderungen nannten die befragten Führungskräfte die Dauerbrenner "Digitalisierung" und "Talent Management", gefolgt von den Themen "große Transformationen" und "Innovationsoffenheit".

Unternehmen sehen sich schlecht gerüstet für wichtige Themen

Der Bereich "Talent Management" ist allerdings auch die Herausforderung, bei der die Befragten die größte Diskrepanz sehen zwischen der Bedeutung des Themas und dem Vorbereitungsgrad des eigenen Unternehmens: 76 Prozent stufen das Finden und Binden von Talenten als wichtig ein, aber nur 18 Prozent sehen sich dafür gut gerüstet. Beim Thema "Digitalisierung" konnten die Studienautoren in der Konsumgüter- und Einzelhandelsbranche eine ähnliche Diskrepanz erkennen: Auch hier gestehen die Befragten dem Thema eine hohe Priorität zu, glauben jedoch, dass die Branche nicht gut für die Digitalisierung aufgestellt sei.

KMU passen sich besser an als Großunternehmen

Neben den branchenspezifischen Einschätzungen konnten die Studienautoren auch Unterschiede bei den Unternehmensgrößen beobachten. Die Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen schätzen ihre Firma demnach als anpassungsfähiger ein als jene großer Unternehmen; bei den Großen glauben nur 17 Prozent der Befragten, in punkto "Anpassungsfähigkeit" gut aufgestellt zu sein. Darüber hinaus sagen die Befragten aus den KMU, ihr Unternehmen habe einen Vorsprung dabei, die Signale des Wandels zu verstehen und zeitnah darauf zu reagieren.

Schlagworte zum Thema:  Führung, Chef, Talent Management, Digitalisierung

Aktuell

Meistgelesen