| Trendbarometer

Führung ist erstmals das wichtigste Thema in Unternehmen

Laut Studie wichtig: Führungsmanagement, Prozessorganisation und Arbeitszufriedenheit.
Bild: www.f1online.de

Einer Umfrage zufolge ist "Führungsmanagement" aktuell das wichtigste Thema in Unternehmen. Auch die Themen "Arbeitszufriedenheit" und "Gesundheitsmanagement" liegen weiter vorn, während Vergütungsthemen und Werkverträge weniger im Fokus stehen.

Das Thema "Führungsmanagement" liegt damit erstmals ganz vorn im vierteljährlichen Trendbarometer des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (IFAA). An der aktuellen Befragung nahmen 818 Experten, unter anderem aus Wirtschaft, Verbänden und Wissenschaft, teil.

84 Prozent der Befragten schätzen das "Führungsmanagement" in Unternehmen als "bedeutend" oder "sehr bedeutend" ein. Im ersten Quartal 2013 lag im Trendbarometer noch das Thema "Arbeitszufriedenheit" auf Rang eins, aktuell rangiert es auf Platz drei. Professor Sascha Stowasser, Direktor des IFAA, erklärt das hohe Rating von "Führungsmanagement" im Zusammenspiel mit "Arbeitszufriedenheit" damit, dass die Zufriedenheit von Mitarbeitern wesentlich damit verbunden sei, wie gut oder weniger gut sie geführt werden. Ein weiteres Indiz für die Relevanz des Themenfelds "Arbeitszufriedenheit" ist, dass die "Arbeitszeitflexibilität" ebenfalls vorne rangiert (Platz fünf).

Prozessmanagement sichert Zukunft der Unternehmen

Auch das Prozessmanagement spielt der Umfrage zufolge eine wichtige Rolle in den Unternehmen: Die "Prozessorganisation" belegt Rang zwei und der "kontinuierliche Verbesserungsprozess" den vierten Platz. Für die Studienautoren sind diese Themen vor allem aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten relevant: "Die ständige Optimierung aller betrieblichen Prozesse dient der mittel- und langfristigen Zukunftssicherung der Unternehmen und damit auch der Arbeitsplatzsicherheit", so Stowasser.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist weniger wichtig

Der Bereich Gesundheitsmanagement bewegt sich im oberen Mittelfeld des Rankings. Konkret bewerteten die Befragten hier die Themen "arbeitsbezogene psychische Belastung" (Platz sechs), "ergonomische Arbeitsplatzgestaltung" (Platz acht) und "gesetzlicher Arbeits- und Gesundheitsschutz" (Platz neun). Das "betriebliche Gesundheitsmanagement" schätzten die Studienteilnehmer als weniger wichtig ein: Es findet sich in der unteren Hälfte auf Rang elf.  

Keine große Bedeutung messen die Befragten materiellen Themen wie "Leistungsentgelt" und "erfolgsabhängige Vergütung" zu, die vor dem Schlusslicht "Einsatz von Werkverträgen" am Ende der Rangliste zu finden sind.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Führung, Mitarbeiterzufriedenheit

Aktuell

Meistgelesen