0

| Fremdsprachen

Sing mir das Lied vom Lernen

Musik hilft einer Studie zufolge beim Fremdsprachenlernen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Muss der Sprachunterricht musikalischer werden? Eine Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Lerner mehr Erfolg haben, wenn sie fremdsprachliche Texte nachsingen. Ob und wie die Melodie beim Lernen hilft, ist allerdings noch unklar.

Die frühkindliche Spracherziehung nutzt die Methode schon lange intuitiv, aber in der Erwachsenenbildung war es bisher noch nicht verbreitet: Das Nachsingen von fremdsprachlichen Liedern. Das könnte sich bald ändern, denn einer Studie zufolge soll das Singen in fremden Zungen das Erlernen einer Fremdsprache erleichtern.

Sänger können sich Texte leichter merken

Wissenschaftler der Reid School of Music von der Universität von Edinburgh haben dafür in Experimenten erwachsene Lerner in drei Gruppen zu je 20 Personen eingeteilt. Eine Gruppe sprach einen fremdsprachlichen Text nach, eine weitere Gruppe rezitierte ihn rhythmisch, und eine dritte Gruppe sang den Text. Dabei stellten die Studienautoren fest, dass die Sänger sich die Sätze am besten merken konnten. Die Wissenschaftler wählten Ungarisch als Sprache, weil sie den meisten englischen Muttersprachlern unbekannt ist. Außerdem gilt sie als schwer zu erlernen, weil sie nicht – wie zum Beispiel Englisch und Deutsch – zu den indogermanischen Sprachen gehört.

Noch nicht geklärt ist, welche Rolle die Liedmelodie beim musikalischen Lernen spielt – und welche Konsequenzen die Erwachsenenbildung daraus zieht.

Haufe Online Redaktion

Sprache, Lernen

Aktuell

Meistgelesen