0

| Fremdsprachen lernen

Nur jedes zweite Unternehmen vertraut auf Englischkenntnisse der Führungskräfte

Wie war das noch mal? Laut Studie lassen die Englischkenntnisse vieler Führungskräfte zu wünschen übrig.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Einer Studie zufolge traut nur jedes zweite Großunternehmen seinen Führungskräften ausreichende Englischkenntnisse zu. Und auch deren Mitarbeiter haben Defizite. Um die Sprachkenntnisse zu verbessern, setzen die Unternehmen neben Einzel- und Gruppentrainings auch auf Blended Learning.

Über 60 Prozent der Befragten in Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern gehen davon aus, dass weniger als die Hälfte der eigenen Mitarbeiter ausreichende Englischkenntnisse besitzt. Das ergab eine Erhebung des Sprachkurs-Anbieters Wall Street in 118 Unternehmen.

Dienstleistung, IT und Kommunikation am besten gewappnet

Die Studienautoren untersuchten dabei auch, inwieweit sich die Englischkenntnisse in den verschiedenen Branchen unterscheiden. Dabei stellten sie fest, dass in dieser Hinsicht öffentliche Verwaltungen, der Maschinenbau und die Schwerindustrie sowie Forschungseinrichtungen am schlechtesten abschnitten. Am besten sprachlich gewappnet sind demnach die Branchen Dienstleistung, IT und Kommunikation.

Blended Learning gleichauf mit Einzel- und Gruppentrainings

In einem weiteren Schritt sollten die Befragten die verschiedenen didaktischen Konzepte beim betrieblichen Fremdsprachenlernen bewerten. Dabei zeigen sich 70 Prozent der Studienteilnehmer mit der Blended-Learning-Methode zufrieden. Ähnliche Zufriedenheitswerte weisen demzufolge auch Einzel- und Gruppentrainings auf.

Englischkenntnisse in öffentlichen Verwaltungen weniger relevant

Die Studienautoren wollten zudem von den Befragten wissen, für wie wichtig sie Englischkenntnisse in ihrem Unternehmen einschätzen. Branchenübergreifend stufen knapp drei Viertel der Befragten das Thema in der eigenen Branche als wichtig oder sehr wichtig ein. Auf die einzelnen Branchen verteilt entdeckten die Autoren jedoch Unterschiede: Während vor allem Forschungseinrichtungen, Unternehmen aus den Bereichen Chemie und Pharma sowie Maschinenbau und Schwerindustrie Englischkenntnisse als besonders relevant einschätzen, erachten öffentliche Verwaltungen diese als weniger wichtig.

Haufe Online Redaktion

Fremdsprache, Lernen, Führungskräfte

Aktuell

Meistgelesen