0

| Frauenquote

Zu viele Low Performer unter den Dax 30

Die Dax-30-Konzerne haben sich freiwillig Frauenquote auferlegt.
Bild: Thomas Siepmann ⁄

Die Dax-Konzerne haben sich freiwillig dazu verpflichtet, den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen. Nur wenige aber haben sich ambitionierte Quotenziele gesteckt, wie eine Analyse des Personalmagazins zeigt. Einige bleiben sogar völlig unter den Erwartungen.

Ambitionierte Ziele mit mehr als ein Prozent Steigerung des Frauenanteils pro Jahr geben sich nur 30 Prozent der Dax-Unternehmen. Das sind Adidas, Bayer, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Deutsche Telekom, Henkel, RWE und SAP. Fast ein Viertel der 30 Dax-Konzerne (23 Prozent) setzt sich keine oder nur anspruchslose Ziele. Das geht aus dem Statusbericht „Frauen in Führungspositionen“ hervor, den die Dax-Unternehmen seit 2011 jährlich vorlegen und den die Redaktion des Personalmagazins analysiert und erstmals bewertet hat.

Die Bewertungsskala für die Ziele lautet: ambitioniert - konservativ - anspruchslos. Die Redaktion hat dafür keinen absoluten Maßstab angesetzt, sondern auf Grundlage der Ist-Situation und der Branche die jeweilige Zielquote bewertet. Dabei ist zu beachten, dass es derzeit keine transparente Datenbasis gibt und eine Vergleichbarkeit der im Statusbericht angegeben Frauenanteile der Unternehmen nicht gegeben ist. Jedes Unternehmen definiert anders, was eine Führungsposition ist. 

Geplantes Gesetz zur Geschlechterquote

Das, was die 30 Dax-Konzerne bereits vor drei Jahren freiwillig getan haben, soll nach dem Willen der Bundesregierung noch in diesem Jahr für weitere rund 2.500 Unternehmen zur gesetzlichen Verpflichtung werden: Sie sollen für Aufsichtsräte, Vorstände und obere Managementebenen selbst verbindliche Quotenziele festlegen und über Erreichen oder Nichterreichen der Ziele  transparent berichten.

Frauenförderung in deutschen Unternehmen

Das geplante Gesetz zur Geschlechterquote sowie Stand und Status der Frauenförderung in deutschen Unternehmen beleuchtet das Personalmagazin im Titelthema der Ausgabe 5/2014. Erläutert wird außerdem, was Unternehmen rechtlich beachten müssen, wenn sie selbst intern freiwillige Frauenquoten einführen möchten.

Den vollständigen Statusbericht  „Frauen in Führungspositionen“ der Dax-30-Unternehmen können Sie hier herunterladen. Die Zahlen für 2013 werden voraussichtlich im Juni veröffentlicht. Über das Haufe Personal-Portal halten wie Sie auf dem Laufenden.

Haufe Online Redaktion

Frauenquote, Frauenförderung

Aktuell

Meistgelesen