0

| Call for Papers

Fachbeiträge zu "Inclusive E-Learning" bis 30. Juni einreichen

Möglichst barrierefrei sollten Lernplattformen und Lehrmaterialien gestaltet sein.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bei der 12. E-Learning-Fachtagung Informatik Delfi steht auch ein Workshop zu barrierefreien Lernplattformen und Lehrmaterialien auf dem Programm. Dafür können Interessierte noch bis 30. Juni Forschungs-, Entwicklungs- und Erfahrungsberichte einreichen. Auch Videos sind möglich.

Bis 2050 werden 50 Prozent der Unternehmen IT-Projekte angestoßen haben, die Arbeitnehmer mit Behinderung unterstützen. Das prognostiziert das Marktforschungsunternehmen Gartner in einer neuen Analyse. Gerade das E-Learning erleichtert natürlich das barrierefreie Lernen, da keine persönliche Anwesenheit erforderlich ist. Allerdings müssen die E-Learning-Anwendungen dann eben entsprechend barrierefrei gestaltet sein. In Deutschland definiert die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) 2.0 einen Standard für barrierefreie grafische Benutzeroberflächen, wie Dr. Christian Radek, Leiter der Meldestelle für digitale Barrieren, im Top-Thema „Sieben Tipps: E-Learnings barrierefrei gestalten“ schreibt.

Wenn auch Sie gute Konzepte für barrierefreies E-Learning erforscht, entwickelt oder eingesetzt haben, können Sie das Projekt bei der 12. E-Learning-Fachtagung Informatik Delfi im Wokrhsop „Inclusive E-Learning“ vorstellen. Die Veranstalter nehmen noch bis 30. Juni die Einreichungen auf Deutsch oder Englisch an.

Weitere Informationen und die Autorenrichtlinien für die Beiträge finden Sie unter www.cs.uni-potsdam.de/inclusiveELearning/cfp.html

Hinweis: Wenn Sie sich eine Überblick zu den Anbietern im E-Learning verschaffen wollen, können Sie dafür den Haufe Anbietercheck E-Learning nutzen.

Haufe Online Redaktion

E-Learning

Aktuell

Meistgelesen