10.05.2011 | HR-Management

Executive HR Master in München gestartet

Mit einem Symposium des Instituts für Personalwirtschaft ist der "Executive Master of Human Resource Management" an der Ludwig-Maximilians-Universität München an den Start gegangen. 13 junge Personalprofis nehmen an diesem ambitionierten Studiengang teil.

Binnen einen Jahres ist das sich als Elite-Studiengang verstehende Bildungsangebot an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) ins Leben gerufen worden. Wie der wissenschaftliche Kopf des Studiengangs, Professor Ingo Weller vom ebenfalls noch jungen Institut für Personalwirtschaft an der LMU betonte, ist das Rekordzeit. Dies sei nicht nur dem Dekan der Fakultät, Professor Thomas Hess zu verdanken, sondern auch dem unermüdlichen Einsatz der zwei beratenden Personalvorstände im Hintergrund, Thomas Sattelberger (Deutsche Telekom) und Dr. Thomas Marquardt (Infineon). Diese hatten allerdings drei Anläufe unternehmen müssen, um die Idee eines Elite-Masterstudiums für HR-Führungskräfte an einer deutschen Universität zu verwirklichen. Versuche, mit den Universitäten der Bundeswehr in München oder der Katholischen Uni in Eichstätt-Ingolstadt zusammenzukommen, schlugen fehl.

Beim Eröffnungssymposium beleuchteten Professor Dieter Sadowski (Uni Trier) und Thomas Sattelberger von unterschiedlichen Seiten die Anforderungen an modernes Personalwesen und die Unterstützungsfunktion, die universitäre Ausbildung dabei leisten kann. Dem Thema widmeten sich auch eine Podiumsdiskussion, die mit Professor Arnold Picot (LMU München), Harald Krüger (Personalvorstand BMW) und Ulrich Klotz (vormals IG-Metall) prominent besetzt war.

Aktuell

Meistgelesen