31.05.2012 | Ausbildung

Duale Studiengänge bei Betrieben sehr beliebt

Immer mehr Unternehmen setzen auf duales Studium.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Glänzende Berufsaussichten für Absolventen dualer Studiengänge: 45 Prozent der Unternehmen wollen alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums übernehmen, zeigt eine aktuelle Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Weitere 27 Prozent übernehmen rund drei Viertel der erfolgreich in ihrem Betrieb ausgebildeten dual Studierenden, heißt es in der Studie. Das BIBB hatte zur Entwicklung des Qualifikationsbedarfs der Unternehmen, zur Qualität dualer Studienangebote sowie zur Verwertbarkeit der dabei erworbenen Abschlüsse insgesamt mehr als 1.400 Unternehmen befragt.

Duales Studium wird sehr positiv bewertet

Die Bewertung dualer Studiengänge durch die Betriebe fiel dabei extrem positiv aus. Rund 97 Prozent der befragten Unternehmen sind "sehr zufrieden" oder "zufrieden" mit diesem Instrument der Qualifizierung des Fachkräftenachwuchses. Rund zwei Drittel geben an, das duale Studium sei "deutlich besser" oder "besser" als das klassische Studium. Hervorgehoben werden insbesondere die "guten Kenntnisse der betrieblichen Abläufe", die "Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten" und die "hohe Eigenmotivation", die die dual Studierenden nach Ansicht der Unternehmen von ihren Mitbewerbern unterscheiden.

Duale Studiengänge im Aufwind

Für BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser belegen die Ergebnisse eindrucksvoll, wie sehr duale Studiengänge inzwischen von der Wirtschaft als Möglichkeit wahrgenommen werden, hoch qualifizierte Fachkräfte für den eigenen Bedarf auszubilden. "Die hohen Übernahmequoten sind ein Beleg dafür, welchen großen Stellenwert duale Studiengänge bei den Betrieben einnehmen. Unternehmen, die diese attraktive Form der Ausbildung anbieten, haben deutliche Vorteile im Wettbewerb um die Top-Talente."

Schlagworte zum Thema:  Duales Studium, Betriebliche Ausbildung

Aktuell

Meistgelesen