21.09.2012 | Personalentwicklung

Deutscher Weiterbildungstag unter Motto "Lernen ist mehr Wert"

Der Deutsche Weiterbildungstag 2012 gibt den Anlass für Verbände, mehr Investitionen zu fordern.
Bild: Haufe Online Redaktion

Trotz Fachkräftemangel und schlechter Pisa-Noten werden Investitionen in der öffentlich geförderten Weiterbildung gekürzt. Der vierte Deutsche Weiterbildungstag am 21. September will auf den Missstand aufmerksam machen.

Für qualifizierte Fachkräfte, die einen guten Job haben, ist ständige Weiterbildung mittlerweile nicht nur selbstverständlich, sondern ein Muss. Anders sieht es bei den öffentlich geförderten beruflichen Weiterbildungsprogrammen aus, die überwiegend von weniger qualifizierten und erwerbsfähigen Menschen wahrgenommen werden.  „Die aktuellen Kürzungen im Bereich der öffentlich geförderten Weiterbildung sind kontraproduktiv und müssen zurückgenommen werden. Im Gegenteil: Es bedarf dringend Investitionen in verlässliche und nachhaltige Weiterbildungsstrukturen für alle Weiterbildungsbereiche mit einem flächendeckenden und unabhängigen Beratungssystem, fordern Verbände, Organisationen und Unternehmen aus dem Bildungsbereich anlässlich des Deutschen Weiterbildungstag.

Beschäftigungsfähigkeit erhalten, Integration fördern

In einem gemeinsamen Appell stellen die 16 Veranstalter, darunter der Bundesverband der Träger beruflicher Bildung (BBB), der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV), der Verband Deutscher Privatschulverbände (VDP), das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) und die Bundeszentrale für politischen Bildung (BPB), drei zentrale Punkte heraus:

  • Weiterbildung sei mehr Wert, weil sie integriere. Forschungsergebnissen zufolge erbringe Lernen in in allen Lebensphasen soziale Integrationsleistungen für Gesellschaften, fördere soziale Kontakte und stärke das Vertrauen in die eigenen Ressourcen.

  • Weiterbildung sei mehr Wert, weil sie Beschäftigungsfähigkeit erhalte und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen verbessere. Mit Weiterbildung  werde der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt und erwerbsfähigen Menschen neue Chancen eröffnet.

  • Weiterbildung sei mehr Wert, weil sie die Teilhabe am öffentlichen Leben stärke. So werde auch die Bereitschaft und die Fähigkeit gefördert, sich für das Gemeinwesen und die demokratische Gesellschaft einzusetzen.

Mit dem Weiterbildungstag  verfolgen die Initiatoren das Ziel, bundesweit für Weiterbildung zu werben und die öffentliche Aufmerksamkeit darauf zu lenken, was berufliche, politische und kulturelle Weiterbildung in unserem Land leiste. Zu den mehr als 500 Aktionen werden rund 100.000 Besucher erwartet. Auch zahlreiche Prominente Oscar-Preisträgerin Martina Gedeck, Tagesthemen-Moderator Tom Buhrow, ZDF-Moderator Michael Steinbrecher oder Schauspieler Peter Lohmeyer unterstützen die Veranstaltung.

Schlagworte zum Thema:  Weiterbildung, Lernen, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen