0

| Gesundheitsmanagement

Dax 30 im Vergleich: Psychische Gesundheit als Thema der Unternehmensberichterstattung

Das Thema "psychische Belastung" wird in vielen Betrieben noch totgeschwiegen. Eine Studie zeigt, wie Konzerne damit umgehen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Psychische Gesundheit ist immer noch ein Tabuthema in der Arbeitswelt. Doch einige Konzerne gehen hier in die Offensive. Nach einer Analyse, wie Dax-30-Unternehmen dieses Thema in ihrer Berichterstattung aufgreifen, zeigen sich SAP, Telekom und Siemens als vorbildlich.

Immer mehr Berufstätige sind den stetig wachsenden Anforderungen einer komplexeren und volatileren Arbeitswelt offenbar nicht gewachsen und werden psychisch krank. Durch die Burnout-Debatte in Fachöffentlichkeit und Publikumsmedien sowie das Risikopotenzial, das die stetig steigende Zahl der Erkrankten mit sich bringt, ist die psychische Gesundheit von Beschäftigten inzwischen zu einem hoch relevanten gesellschaftlichen Thema geworden.

Psychische Gesundheit als Reportingthema

Unternehmen sind mitverantwortlich für das Problem und daher entscheidende Akteure bei dessen Lösung. Doch sind sie sich ihrer Rolle bewusst? Äußern sie sich im Zuge der öffentlichen Debatte, bei welcher sie mehrheitlich in der Kritik stehen, öffentlich im Rahmen ihrer Unternehmensberichterstattung hierzu und wenn ja, wie?

Eine aktuell erschienenes Fachbuch aus dem Springer Gabler Verlag zeigt, warum ein Thema mit solch hoher ökonomischer und gesellschaftlicher Brisanz im Reporting nicht fehlen sollte und inwieweit es in gesetzlichen Berichtspflichten, Reporting-Standards und Kodizes bereits berücksichtigt ist. Die Publikation beschränkt sich jedoch nicht auf die theoretische Herleitung und Begründung der Relevanz des Themas. Anhand einer ausführlichen Analyse der Berichterstattung der Dax 30, die alle relevanten, öffentlich zugänglichen Quellen wie Geschäftsberichte, Nachhaltigkeits- und Personalberichte sowie die Darstellung der Unternehmen im Internet umfasst, wird deutlich, welche der Dax 30-Unternehmen das Thema umfassend adressieren.

Kriterien der Analyse

Die Analyse basiert auf einem Raster aus 25 Einzelkriterien, die relevante Aspekte eines nachhaltigen Personal- und eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements ebenso abdecken wie Anforderungen verschiedener Reporting-Standards und Unternehmenswettbewerbe zum Thema "Gesundheit". Die Ergebnisse der Analyse zeigen unter anderem: 

•       ob Gesundheit von Beschäftigten allgemein oder psychische Gesundheit im Besonderen als ökonomischer Risikofaktor bewertet wird;

•       welche der Dax-30-Unternehmen dem Thema Gesundheit im Sinne eines umfassenden Ressourcenschutzes einen hohen Stellenwert einräumen und das Thema beispielsweise in ihr Leitbild, in ihre Werte und ihre Strategie integriert haben;

•       ob Gesundheit im umfassenden Sinn im Zusammenhang mit verantwortungsvoller Führung, Führungskräfteentwicklung oder Personalentwicklung thematisiert wird;

•       ob und welche Indikatoren quantitativer oder qualitativer Art für die Angabe des Gesundheitszustands des Unternehmens herangezogen werden und ob diese Indikatoren auch Rückschlüsse auf das Thema psychische Gesundheit erlauben.

Top 10 der Dax 30 Benchmark Analyse

UnternehmenZutreffende Erwähnungen
in den untersuchten Berichten 
Erwähnungen mit Relevanz
in den untersuchten Berichten 
Fehlende Erwähnungen
in den untersuchten Berichten 
Anzahl Best-Practice-
Beispiele in den untersuchten Berichten

SAP AG

 24  0 17

Deutsche Telekom AG

 22 3 05

Siemens AG

 22 2 15

Deutsche Post AG

 21 2 15

Commerzbank AG

 20 4 17

RWE AG

 20 4 16

Linde AG

 20 3 26

BASF SE

 19 6 03

Daimler AG

 19 4 26

Thyssen-Krupp AG

18 6 11

Die Unternehmen, die das Ranking anführen, das auf Basis der Analyse erstellt wurde, sind in der Reihenfolge ihrer Gesamtergebnisse aufgeführt. Das komplette Ranking samt einer ausführlichen Erläuterung der Methodik und der Gesamtergebnisse wird in der September-Ausgabe des Personalmagazins vorgestellt.

Die Publikation "Psychische Gesundheit als Tabuthema in der Arbeitswelt. Analyse der Dax 30 und Leitfaden für die Unternehmensberichterstattung" ist Anfang Juli als Printausgabe und E-Book erschienen im Springer Gabler Verlag, www.springer.com.

Haufe Online Redaktion

Reporting, Unternehmenskommunikation, Psychische Belastung

Aktuell

Meistgelesen