| Beratermarkt

Das Fusionskarussell in der Consultingbranche dreht schnell

Schnelles Fusionskarussell: Die Berater gehen von weiteren Zukäufen aus.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Beratermarkt in Deutschland ist zuletzt kräftig in Bewegung geraten. Auch für 2013 und darüber hinaus erwartet der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) weitere Unternehmenszusammenschlüsse. Dabei steigen die Umsätze, zeigt eine Studie des BDU.

Der Gesamtumsatz der Branche legte im Jahr 2012 um acht Prozent auf 22,3 Milliarden Euro (2011: 20,6 Mrd. Euro) zu. Für 2013 bleiben die Unternehmensberater weiter optimistisch und rechnen mit einem Umsatzplus von knapp sieben Prozent, so das Ergebnis der Marktstudie "Facts & Figures zum Beratermarkt 2012/2013".

Rund zwei Drittel der Studienteilnehmer in allen Größenklassen sind der Meinung, dass Wirtschaftsprüfungen ihr Beratungsgeschäft weiter durch gezielte Fusionen ausweiten. Parallel erwartet ein Großteil, dass sich auch mittelgroße Unternehmensberatungsgesellschaften stärker untereinander zusammenschließen. BDU-Präsident Antonio Schnieder sagt dazu: "Wer als Consultant seine Klienten weltweit unterstützen will, muss oft wachsen, um global präsent sein zu können. Hinzu kommt: Synergieeffekte und einhergehende Kosteneinsparungen sorgen für mehr Spielraum bei den Investitionen und den Karrieremodellen im Beratungsgeschäft."

Die weiter steigende Nachfrage nach Beratungsleistungen soll 2013 nach Einschätzung der Marktteilnehmer sehr stark von den Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe ausgehen. Beim Maschinenbau liegt beispielsweise das prognostizierte Nachfrageplus bei  9,2 Prozent.

2013: Wachstum und Kostenoptimierung in Einklang bringen

Die deutschen Unternehmen werden 2013 nach BDU-Einschätzung weiter eine Strategie fahren, bei der sowohl die Kostenoptimierung als auch die Ausrichtung auf zusätzliches Firmenwachstum gleichberechtigt nebeneinander vorangetrieben werden. Für die Beratungsfelder "Corporate Strategy" und "Business Development & Innovation", die in hohem Maße auf Wachstumsthemen ausgerichtet sind, erwarten die Studienteilnehmer beispielsweise ein Umsatzwachstum von 7,8 Prozent beziehungsweise 6,6 Prozent.

Parallel stehen bei vielen Beratungsprojekten aber weiterhin die Prozesse und Strukturen im Mittelpunkt: Ein kräftiges Wachstum und zusätzliches Projektvolumen erwarten die befragten Consultants daher im Beratungsfeld Organisationsberatung bei den Themen Prozessoptimierung und Beschaffung.

Consultingfirmen stellen weiter ein

Vor allem die großen Beratungsgesellschaften mit mehr als zehn Millionen Euro Umsatz planen für das Jahr 2013 zusätzliche Personaleinstellungen. Rund drei Viertel sehen einen Personalaufbau bei den Beratern und knapp zwei Drittel bei den Juniorberatern vor. Aber auch die mittelgroßen Unternehmensberatungen wollen ihre Beraterteams aufstocken. 56 Prozent planen mit zusätzlichen Kapazitäten bei berufserfahrenen Beratern und 49 Prozent bei jungen Nachwuchsberatern.

Über die Studie

Grundlage der Studie "Facts & Figures zum Beratermarkt 2012/2013" ist eine Marktbefragung des BDU im Dezember 2012 und Januar 2013, an der sich rund 750 Unternehmensberatungen beteiligt haben. Befragt wurden ausschließlich Beratungsgesellschaften mit einem substanziellen Umsatzanteil in der klassischen Management- und IT-Beratung.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmensberatung

Aktuell

Meistgelesen