0

| Business Schools

Welche MBA-Absolventen am besten verdienen

Ein MBA-Studium zahlt sich nicht nur in der Währung Wissen aus, sondern meist auch in einem höheren Gehalt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Ein erfolgreich abgeschlossenes MBA-Studium führt nicht nur zu mehr Wissen und neuen Karrierechancen, sondern schlägt sich meist auch im Gehalt der Absolventen nieder. Eine Studie zeigt, welche Business Schools die am besten verdienenden Alumni hervor bringen.

In Westeuropa belegen Schweizer Business Schools die ersten drei Plätze, wenn es um die Gehälter ihrer Absolventen geht. An der Spitze liegen die Alumni der Universität St. Gallen mit einem durchschnittlichen Post-MBA-Gehalt von 130.000 US-Dollar, gefolgt von der Business School Lausanne (122.000 US-Dollar) und dem International Institute for Management Development (IMD), ebenfalls mit Sitz in Lausanne (121.000 US-Dollar).

Auf deutscher Seite erreicht die Mannheim Business School den sechsten Platz mit durchschnittlich 114.500 US-Dollar.

USA: Stanford führt vor Harvard

In den USA führt die Stanford Graduate School of Business mit einem Durchschnittsgehalt von 129.600 US-Dollar das Ranking an. Die Harvard Business School folgt mit 125.000 US-Dollar auf Platz zwei. Drittplatzierter ist die Wharton Business School der University of Pennsylvania, deren Absolventen im Durschnitt 123.400 US-Dollar verdienen.

Asien: Insead vor University of Hong Kong

In Asien wiederum führt das Insead in Singapur das Ranking an: 114.100 US-Dollar verdienen die Absolventen hier im Schnitt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die University of Hong Kong (94.400 US-Dollar) und die Hong Kong University of Science and Technology (85.600 US-Dollar). Die Universität Peking belegt den vierten Platz (72.100 US-Dollar).

Haufe Online Redaktion

MBA, Gehalt, Studium, Business School, Weiterbildung

Aktuell

Meistgelesen