0

| Betriebliches Gesundheitsmanagement

Rückenschmerzen sind häufige Ursache für Fehltage

Rückenschmerzen verursachen laut TK-Report zahlreiche Fehltage.
Bild: Haufe Online Redaktion

Fast jeder zehnte Fehltag bei Beschäftigten in Deutschland geht auf Rückenleiden zurück. Das zeigt der Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK). Dabei sind es nicht nur die Arbeitnehmer mit schweren körperlichen Jobs, die aus diesem Grund fehlen.

Im Schnitt waren die bei der Techniker Krankenkasse versicherten Arbeitnehmer und Arbeitslosen im vergangenen Jahr 1,4 Tage wegen Rückenbeschwerden arbeitsunfähig - auf die Gesamtbevölkerung hochrechnet seien dies 40 Millionen Fehltage bundesweit. Mit im Schnitt 17,5 Tagen dauere eine Krankschreibung wegen Rückenleiden fünf Tage länger als eine durchschnittliche Arbeitsunfähigkeit. Für einen Betrieb mit 60 Beschäftigten bedeute das, dass jedes Jahr fünf Mitarbeiter zweieinhalb Wochen deshalb ausfallen, so die TK.

Psychischer Stress ist oft Ursache von Rückenbeschwerden

Rückenbeschwerden kommen laut TK-Chef Jens Baas vor allem bei Arbeitnehmern mit schweren körperlichen Jobs etwa auf dem Bau oder in der Pflege vor - aber auch bei Kraftfahrern wegen oft belastender Körperhaltung oder Arbeitslosen wegen des psychischen Drucks, dem sie ausgesetzt sind. „Was sicher ist, dass es einen Zusammenhang zwischen Stress, psychologischen Belastungen und Rücken gibt“, sagte Baas. Mit dem Alter nehmen die Rückenbeschwerden stark zu.

Techniker Krankenkasse verordnet mehr Bewegung

Die Kasse rät zu gesünderer Gestaltung des Arbeitsplatzes und einem gesunden Lebensstil nach Feierabend. Denn meist kämen verschiedene Ursachen zusammen, etwa Bewegungsmangel, einseitige Belastung und Stress. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der TK haben drei von vier Beschäftigten mit viel Stress auch Rückenbeschwerden.

dpa

Betriebliches Gesundheitsmanagement, Krankenkasse, Arbeitsunfähigkeit

Aktuell

Meistgelesen