| HR-Management

BDU veröffentlicht Grundsätze für Personalberatungen

Rund 45.000 Fach- und Führungskräfte wurden 2010 laut dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) mithilfe von Personalberatern in Deutschland besetzt. Professionalität ist dafür Voraussetzung. Um diese zu erhalten, hat der BDU Grundsätze ordnungsgemäßer und qualifizierter Personalberatung erarbeitet.

Grundsätze ordnungsgemäßer und qualifizierter Personalberatung (GoPB), die die bisherigen BDU-Berufsgrundsätze für Personalberater ablösen und weiterentwickeln, sieht der Branchenvertreter der Personalberater in Deutschland den nächsten logischen Schritt im Qualitätsstreben für die Personalberatungsbranche.

Im Leitfaden wird beschrieben, wie ein qualifiziertes Personalberatungsprojekt nach BDU-Einschätzung ablaufen sollte. Er umfasst unter anderem auch Hinweise zu den nachvertraglichen Regelungen, wie beispielsweise Klientenschutzvereinbarungen, oder zum rechtlichen Rahmen, wie beispielsweise die Vorgaben des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes.

 

Hilfe für Unternehmen und Kandidaten

Unternehmen sollen die GoPB als Entscheidungshilfe dienen, wenn sie mit Personalberatern zusammenarbeiten. Und auch die Kandidaten sollen sich daran orientieren können, um Tätigkeit von Personalberatern beurteilen zu können.

Die Grundsätze ordnungsgemäßer und qualifizierter Personalberatung (GoPB) können im Internet kostenlos unter www.bdu.de/gopb.html heruntergeladen werden.

Aktuell

Meistgelesen