22.01.2016 | Absolventen-Recruiting

MBA- und spezialisierte Master-Abschlüsse gefragt

Business-School Absolventen können sich freuen: Einer Umfrage zufolge stehen sie 2016 bei Recruitern weiter hoch im Kurs.
Bild: Haufe Online Redaktion

Zum Abschluss des alten Jahrs sind Arbeitgeber weltweit nach ihren 2016er Plänen zum Recruiting von Business-School-Absolventen befragt worden. Demnach sind deren Aussichten weiterhin gut. Vor allem Absolventen von MBA-Programmen und spezialisierten Master-Programmen sind gefragt.

Drei von vier Befragten (75 Prozent) geben an, dass sie im neuen Jahr Absolventen von Business School einstellen wollen. Fast genauso viele (71 Prozent) haben schon im alten Jahr Business-School-Alumni rekrutiert.

Auch, wer in diesem Jahr nicht plant, neue Absolventen einzustellen, ist sich offenbar deren Qualität bewusst: Denn fast alle (96 Prozent) geben an, dass die Business-School-Alumni zur Wertschöpfung ihres Unternehmens beitragen.

Master of Accounting und Master in Management beliebt

Die Zahlen basieren auf einer Befragung des Graduate Management Admission Council (GMAC), ein Non-Profit-Zusammenschluss von Business Schools, der unter anderem den MBA-Zugangstest GMAT verwaltet. An der Befragung nahmen im Oktober und November 179 Arbeitgeber weltweit teil.

Auch wenn die Befragung nicht repräsentativ ist, gibt sie Aufschluss über einige Tendenzen beim Absolventen-Recruiting – so etwa über die Abschlüsse, die bei den Arbeitgebern besonders gefragt sind. Gut zwei Drittel geben in der diesjährigen Befragung an, dass in ihrem Unternehmen das Recruiting von MBA-Alumni und von Absolventen mit einem spezialisierten Masterprogramm Priorität hat.

Im Einzelnen stellten die Autoren fest, dass im Vergleich zur Befragung aus dem Vorjahr der Anteil der Arbeitgeber gestiegen ist, die planen Absolventen von Master-of-Accounting- und Master-in-Management-Programmen einzustellen.

Grundgehälter für MBA-Absolventen sollen steigen

Nicht nur über eine gute Nachfrage, auch über gute Gehälter können sich die Absolventen der Befragung zufolge im neuen Jahr freuen: Denn mehr als die Hälfte der befragten Arbeitgeber möchte die Grundgehälter für neueingestellte Mitarbeiter mit MBA erhöhen.

Dieses Ergebnis dürfte allerdings für Deutschland nicht repräsentativ sein: Denn frühere Befragungen hatten bereits ergeben, dass sich MBA-Absolventen hierzulande mit geringeren Gehältern zufriedengeben müssen als ihre ehemaligen Kommilitonen in anderen Ländern wie im MBA-Mutterland USA. Allerdings gehen Business-School-Absolventen dort auch meist mit deutlich höheren Schulden aus ihrem MBA-Studium als ihre deutschen Kollegen.

Die kompletten Ergebnisse der GMAC-Befragung finden Sie unter: www.gmac.com.

Schlagworte zum Thema:  MBA, Master, Business School, Weiterbildung

Aktuell

Meistgelesen