Zuschläge / 2.3 Beitragspflichtiger Anteil der SFN-Zuschläge bei Überschreiten des Stundengrundlohns von 25 EUR

Wird der Stundengrundlohn von 25 EUR überschritten, sind die auf den übersteigenden Betrag entfallenden SFN-Zuschläge dem Arbeitsentgelt hinzuzurechnen und damit beitragspflichtig. Der Höchstbetrag für die Beitragsfreiheit wird wie folgt ermittelt: Die Anzahl der SFN-Arbeitsstunden des Mitarbeiters wird mit dem Verhältnis des für die entsprechend begünstigte SFN-Arbeit zu berücksichtigenden Werts nach § 3b EStG zum Betrag von 25 EUR vervielfältigt. Der sich daraus maximal ergebende beitragsfreie Anteil der SFN-Zuschläge ist aus der nachstehenden Tabelle ersichtlich:

 
Zuschlag steuerfrei beitragsfrei max.
Grundzuschlag 25 %[1] 12,50 EUR 6,25 EUR
(erhöhter) Nachtzuschlag 40 % 20,00 EUR 10,00 EUR
Sonntag 50 % 25,00 EUR 12,50 EUR
Feiertag 125 % 62,50 EUR 31,25 EUR
Weihnachten/1.5. 150 % 75,00 EUR 37,50 EUR
 
Praxis-Beispiel

Zuschläge bleiben nicht beitragsfrei

Ein freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung und in der Pflegeversicherung nach § 20 Abs. 3 SGB XI versicherter Arbeitnehmer erhält ein laufendes monatliches Arbeitsentgelt von 5.000 EUR. Die regelmäßige individuelle Wochenarbeitszeit des Arbeitnehmers beträgt 38 Stunden. Dieser Arbeitnehmer arbeitet 20 Stunden im Monat in der Nacht in der Zeit von 20 Uhr bis 0 Uhr.

Der Stundengrundlohn wird folgendermaßen ermittelt:

  1. Umrechnung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit:

    38 Stunden x 4,35 = 165,3 Stunden monatlich

  2. Ermittlung des Stundengrundlohns:

    5.000 EUR : 165,3 Stunden = 30,25 EUR

    Der Stundengrundlohn beträgt mehr als 25 EUR. Deshalb können die SFN-Zuschläge nicht mehr in vollem Umfang beitragsfrei gewährt werden.

    Ermittlung des beitragsfreien Anteils des Nachtarbeitszuschlags:

    20 Stunden begünstigte Nachtarbeit x 6,25 EUR = 125 EUR.

    Der Arbeitgeber kann einen maximalen beitragsfreien Nachtarbeitszuschlag in Höhe von 125 EUR zahlen.

    Ermittlung des beitragspflichtigen Arbeitsentgelts bei einem SFN-Zuschlag von 25 %:

    30,25 EUR x 25 % = 7,56 EUR

    20 Stunden begünstigte Nachtarbeit x 7,56 EUR = 151,20 EUR

    151,20 EUR – 125,00 EUR = 26,20 EUR

    Der beitragspflichtige Teil des SFN-Zuschlags beträgt 26,20 EUR. Wegen der in der Kranken- und Pflegeversicherung zu berücksichtigenden Beitragsbemessungsgrenze (2021: 4.837,50 EUR) sind Beiträge nur zur Renten- und Arbeitslosenversicherung zu berechnen.

[1] Berechnung auf Grundlage des steuerlichen Maximalbetrags von 50 EUR,

§ 3b Abs. 2 EStG.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge