Zuordnung von Arbeitnehmern bei nicht feststellbarer letzter Krankenkasse

Kurzbeschreibung

Bei Betriebsprüfungen wird teilweise festgestellt, dass Arbeitnehmer nicht bei einer Krankenkasse angemeldet wurden. Ist in solchen Fällen keine letzte gesetzliche Krankenkasse zu ermitteln, werden die Arbeitnehmer nach einem bestimmten Schema einer Krankenkasse zugeordnet. Die Übersicht nennt die aufgrund der Betriebsnummer des Arbeitgebers zuständige Krankenkasse.

Vorbemerkung

Für die Fälle, in denen das Krankenkassenwahlrecht weder vom Arbeitnehmer selbst noch von seinem Arbeitgeber ausgeübt worden und keine "letzte Krankenkasse" vorhanden ist, legt der GKV-Spitzenverband gemäß § 175 Abs. 3 Satz 3 SGB V die Regeln über die Krankenkassenzuständigkeit fest. Maßgeblich für die Zuordnung der nicht gemeldeten Arbeitnehmer zu einer Krankenkasse sind die beiden letzten Ziffern der Betriebsnummer des Arbeitgebers, bei der der Arbeitnehmer beschäftigt ist bzw. war. Die Aufteilung erfolgt auf der Grundlage der vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zum Stichtag 1.7. eines Jahres der veröffentlichten Mitgliederzahlen der gesetzlichen Krankenversicherung für das folgende Kalenderjahr. Damit soll eine gleichmäßige Verteilung der nicht gemeldeten Arbeitnehmer auf alle Krankenkassenarten erreicht werden.

Zuordnung nicht gemeldeter Arbeitnehmer (ab 1.1.2021 – RS 2020/805 v. 12.11.2020 des GKV-Spitzenverbandes)

Lässt sich auch eine letzte Krankenkasse nicht ermitteln, sind die festgestellten Unregelmäßigkeiten für den genannten Zeitraum (auch für zurückliegende Zeiten) an folgende Krankenkassen weiterzuleiten:

Betriebsnummer-Endziffern 00 - 35 = Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK)
Betriebsnummer-Endziffern 36 - 51 = Betriebskrankenkasse (BKK) [BAHN-BKK, KompetenzCenter Vollstreckung, Postfach 100122, 48050 Münster]
Betriebsnummer-Endziffern 52 - 59 = Innungskrankenkasse (IKK)
Betriebsnummer-Endziffern 60 - 61 = Knappschaft
Betriebsnummer-Endziffern 62 – 76 = Techniker Krankenkasse (TK)
Betriebsnummer-Endziffern 77 - 88 = BARMER
Betriebsnummer-Endziffern 89 - 95 = DAK-Gesundheit
Betriebsnummer-Endziffern 96 - 97 = Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Betriebsnummer-Endziffern 98 = hkk – Handelskrankenkasse
Betriebsnummer-Endziffern 99 = HEK – Hanseatische Krankenkasse

Gegenüber dem Vorjahr haben sich insoweit keine Änderungen an der Zuordnung ergeben.

Zuordnung nicht gemeldeter Arbeitnehmer (1.1.2020 bis 31.12.2020 – RS 2019/615 v. 21.11.2019 des GKV-Spitzenverbandes)

Lässt sich auch eine letzte Krankenkasse nicht ermitteln, sind die festgestellten Unregelmäßigkeiten für den genannten Zeitraum (auch für zurückliegende Zeiten) an folgende Krankenkassen weiterzuleiten:

Betriebsnummer-Endziffern 00 - 35 = Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK)
Betriebsnummer-Endziffern 36 - 51 = Betriebskrankenkasse (BKK) [BAHN-BKK, KompetenzCenter Vollstreckung, Postfach 100122, 48050 Münster]
Betriebsnummer-Endziffern 52 - 59 = Innungskrankenkasse (IKK)
Betriebsnummer-Endziffern 60 - 61 = Knappschaft
Betriebsnummer-Endziffern 62 – 76 = Techniker Krankenkasse (TK)
Betriebsnummer-Endziffern 77 - 88 = BARMER
Betriebsnummer-Endziffern 89 - 95 = DAK-Gesundheit
Betriebsnummer-Endziffern 96 - 97 = Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Betriebsnummer-Endziffern 98 = hkk – Handelskrankenkasse
Betriebsnummer-Endziffern 99 = HEK – Hanseatische Krankenkasse

Zuordnung nicht gemeldeter Arbeitnehmer (1.1.2019 bis 31.12.2019 – RS 2018/621 v. 22.11.2018 des GKV-Spitzenverbandes)

Lässt sich auch eine letzte Krankenkasse nicht ermitteln, sind die festgestellten Unregelmäßigkeiten für den genannten Zeitraum (auch für zurückliegende Zeiten) an folgende Krankenkassen weiterzuleiten:

Betriebsnummer-Endziffern 00 - 35 = Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK)
Betriebsnummer-Endziffern 36 - 51 = Betriebskrankenkasse (BKK) [BKK Landesverband Süd, KompetenzCenter Vollstreckung, Postfach 100122, 48050 Münster]
Betriebsnummer-Endziffern 52 - 59 = Innungskrankenkasse (IKK)
Betriebsnummer-Endziffern 60 - 61 = Knappschaft
Betriebsnummer-Endziffern 62 – 76 = Techniker Krankenkasse (TK)
Betriebsnummer-Endziffern 77 - 88 = BARMER
Betriebsnummer-Endziffern 89 - 95 = DAK-Gesundheit
Betriebsnummer-Endziffern 96 - 97 = Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Betriebsnummer-Endziffern 98 = hkk – handelskrankenkasse
Betriebsnummer-Endziffern 99 = HEK – Hanseatische Krankenkasse

Zuordnung nicht gemeldeter Arbeitnehmer (1.1.2018 bis 31.12.2018 – RS 2017/617 v. 20.11.2017 des GKV-Spitzenverbandes)

Lässt sich auch eine letzte Krankenkasse nicht ermitteln, sind die festgestellten Unregelmäßigkeiten für den genannten Zeitraum (auch für zurückliegende Zeiten) an folgende Krankenkassen weiterzuleiten:

Betriebsnummer-Endziffern 00 - 34 = Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK)
Betriebsnummer-Endziffern 35 - 50 = Betriebskrankenkasse (BKK) [BKK Landesverband Süd, KompetenzCenter Vollstreckung, Postfach 100122, 48050 Münster]
Betriebsnummer-Endziffern 51 - 58 = Innungskrankenkasse (IKK)
Betriebsnummer-Endziffern 59 - 60 = Knappschaft
Betriebsnummer-Endziffern 61 – 75 = Techniker Krankenkasse (TK)
Betriebsnummer-Endziffern 76 - 87 = BARMER
Betriebsnummer-Endziffern 88 - 94 = DAK-Gesundheit
Betriebsnummer-Endziffern 95 - 97 = Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Betriebsnummer-Endziffern 98 = hkk
Betriebsnummer-Endziffern 99 = HEK – Hanseatische Krankenkasse

Zuordnung nicht gemeldeter Arbeitnehmer (1.1.2017 bis 31.12.2017 – RS 2016/608 v. 5.12.2016 des GKV-Spitzenverbandes)

Lässt sich auch eine letzte Krankenkasse nicht ...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge