Wahl einer Krankenkasse: Vo... / 1.1.1 Kein Neubeginn und keine Verlängerung der 18-Monatsfrist

Die Bindungsfrist ist ein Zeitraum von 18 zusammenhängenden Zeitmonaten, gerechnet vom Beginn der Mitgliedschaft. Die Bindungsfrist berechnet sich von dem Zeitpunkt, an dem die Mitgliedschaft beginnt. Sie berechnet sich nicht von dem

  • Zeitpunkt der Ausübung der Krankenkassenwahl oder
  • Zeitpunkt der Kündigung bei der bisherigen Krankenkasse.

Unterbrechungen der Mitgliedschaft, z. B. durch eine Familienversicherung, von mindestens einem Tag, führen zu einer Beendigung der allgemeinen Bindungsfrist. Mit Beginn einer neuen Beschäftigung besteht somit ein sofortiges neues Wahlrecht.

 
Praxis-Beispiel

Bindungsfrist bei Unterbrechung der Mitgliedschaft

Beginn der Mitgliedschaft bei der Krankenkasse A am 1.3.2020. Ende der Beschäftigung am 31.8.2020. Ab 1.9.2020 besteht ein Anspruch auf Familienversicherung bei der Krankenkasse A. Erneute Beschäftigung ab 1.10.2020.

Ergebnis: Die Bindungsfrist bei der Krankenkasse A wird durch den Anspruch auf Familienversicherung beendet. Sofern die übrigen Voraussetzungen für einen Krankenkassenwechsel erfüllt sind, kann zum 1.10.2020 eine neue Krankenkasse gewählt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge