Vereinigtes Königreich / 6 Bescheinigung A1

Sind das Austrittsabkommen und die Regelungen der Verordnungen (EG) über soziale Sicherheit anwendbar, dann erhalten die Personen, die im Vereinigten Königreich arbeiten und für die die deutschen Rechtsvorschriften gelten, eine "Bescheinigung über die anzuwendenden Rechtsvorschriften".[1] Die Bescheinigung wird für Arbeitnehmer, Selbstständige und für Beamte ausgestellt. Mit dieser Bescheinigung kann die betreffende Person im Beschäftigungsstaat nachweisen, dass für die Person die Rechtsvorschriften des Entsendestaates gelten. Bei Arbeitnehmern und Personen, die eine selbstständige Tätigkeit ausüben, wird die Bescheinigung in der Regel von der Krankenkasse ausgestellt, bei der die Person versichert ist.

Bei Anwendung des Handels- und Kooperationsabkommen gelten ebenfalls die Regelungen der Verordnungen (EG) über soziale Sicherheit. Als Nachweis erhalten auch die nach dem Handels- und Kooperationsabkommen entsandten Personen eine "Bescheinigung über die anzuwenden Rechtsvorschriften".

Zusätzliche Meldeverpflichtung

Grundsätzlich muss jede Entsendung über das Melde-Portal des Vereinigten Königreichs vor Beginn der Entsendung gemeldet werden.[2] Bei Missachtung drohen hohe Bußgelder.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge