Trennungsprozesse professio... / 2.1 Erwartungen und Ergebnisse

Neben dem hohen Aufwand an Arbeitszeit, mentaler Energie und Kosten, den Trennungsprozesse erfordern, ist häufig auch das ausbleibende Ergebnis Grund genug, die tatsächliche Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit von Trennungen rechtzeitig vor dem Start der Maßnahmen zu überdenken.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die erhofften Ergebnisse oftmals ausbleiben oder nur geringer eintreten als erhofft.[1] Dies liegt i. d. R. an der unprofessionellen Durchführung von Trennungsmaßnahmen. Ein Grund mehr, sich diesem Thema intensiv zu widmen.

Insbesondere bei geplanten Einsparungen darf nicht nur die verringerte Personalkostenhöhe betrachtet werden; durch notwendige Maßnahmen in der Personal- und Organisationsentwicklung sowie anfängliche Effizienzschwierigkeiten ergeben sich auch bei vorausschauender Betrachtung oft geringere Effekte als geplant.

Erwartete und erreichte Ergebnisse von Personalabbau-Maßnahmen[2]

 
Praxis-Tipp

Trennung als "Projekt"

Personalabbau ist eine komplexe Materie, die Sie als Projekt mit klaren Planungen, einem nachhaltigen Controlling und nachvollziehbaren Verantwortungen managen sollten.

Wenn Sie vor einem Trennungsprozess stehen, fragen Sie sich zuerst: Wer ist der Projektleiter? Naturgemäß haben Personalmanager keine umfängliche Ausbildung im Projektmanagement, also beginnen Sie ggf. rechtzeitig mit der Ausbildung entsprechender Kompetenzen oder ergänzen Sie die Projektgruppe durch erfahrene Projektmitarbeiter.

[1] Robert M. Tomasko, 1000 amerikanische Unternehmen, 1993.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge